Luzern

28. Februar 2011 22:59; Akt: 28.02.2011 21:56 Print

Kitesurfen nicht länger erlaubt

Das Kitesurfen auf dem Sempachersee ist künftig verboten. Der Regierungsrat des Kantons Luzern hat auf heute eine neue Schifffahrtsverordnung in Kraft gesetzt.

storybild

Konflikte vorprogrammiert: Der Sempachersee bietet zu wenig Platz für Kitesurfer, Badende und Ruderer. (Foto: Keystone)

Fehler gesehen?

«Kite­surfer brauchen zu viel Platz und kommen deshalb auf dem kleinen See mit den Ruderern und den Badenden in Konflikt», begründet Peter Kiser, Leiter des Strassenverkehrsamts, den Entscheid. Auch Wakeboarder und Wasserskifahrer dürfen den See nur noch beschränkt nutzen. «Wir erteilen pro Jahr 50 Bewilligungen für das private Betreiben dieser Wassersportarten», so Kiser.

Ebenfalls limitiert wird die Grösse und die Motorleistung der Schiffe. Heute zugelassene Schiffe dürfen aber über­gangsweise weiterhin betrieben ­werden. Die neue Verordnung bringt auch Neuerungen für den Vierwaldstättersee. So wird zum Beispiel die Tempo-10-Zone in der Horwer Bucht erweitert.

(ber/20 Minuten)