Rotkreuz ZG

10. Juli 2014 18:00; Akt: 13.07.2014 11:39 Print

Knatsch um Adresse von Porsche-Hauptsitz

Der Autobauer Porsche Schweiz zieht nach Risch. Porsche möchte nun die aktuelle Adresse in «Porscheplatz» umbenennen. Doch der Vorschlag gefällt nicht allen.

storybild

So soll der neue Hauptsitz von Porsche Schweiz aussehen. (Bild: Porsche Schweiz)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im November wird in Risch der neue Hauptsitz von Porsche Schweiz eingeweiht - und Porsche beantragt dafür eine Adressänderung. Statt «Blegistrasse 7» möchte Porsche die Adresse in «Porscheplatz» umtaufen, berichtete die «Neue Zuger Zeitung».

Umfrage
Was halten Sie von der geplanten Umbenennung der «Blegisstrasse 7» in «Porscheplatz»?
56 %
44 %
Insgesamt 2253 Teilnehmer

Christiane Lesmeister, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Porsche Schweiz sagt, dass die Umbenennung der Blegistrasse niemanden direkt betreffe, da es keine anderen Anwohner gibt. «Auch in Deutschland befindet sich unser Hauptsitz in Zuffenhausen am Porscheplatz. Es wäre für unsere Firmentradition schön, auch den Standort in Rotkreuz so nennen zu können», sagt Lesmeister auf Anfrage von 20 Minuten. Man habe die Umbenennung beantragt und würde nun sehen, wie es weiter gehe.

Der Gemeinderat Risch genehmigte die Umbenennung prompt. Er tat dies jedoch, ohne den Beschluss öffentlich aufzulegen. Der Gemeinderat holte dies nun am Freitag nach. Schon jetzt ist sicher: Nicht allen gefällt es, dass die Gemeinde dem noblen Autobauer die Namensänderung bewilligen will. Auch das Grundbuch- und Vermessungsamt hat sich schon gegen eine Umbenennung ausgesprochen. Die Leiterin Nicole Portmann sagte, ideal sei, wenn ein Strassenname einen Bezug zur Örtlichkeit habe. «Die Umbenennung ist heikel», sagt Portmann.

«Porscheplatz wäre aussergewöhnlich»

Obwohl es im Kanton Zug bereits Strassen gibt, die nach Firmen benannt wurden, wäre «Porscheplatz in der Tradition des Kantons ein aussergewöhnlicher Strassenname», so Beat Dittli, Ortsnamensforscher und Mitglied der kantonalen Nomenklaturkommission. Strassennamen, die bereits im Strassenregister eingetragen sind, sind etwa die Landis + Gyr-Strasse in Zug oder die Nestléstrasse in Cham. Dies seien jedoch alteingesessene Betriebe, die die Wirtschaft und die Geschichte der jeweiligen Orte geprägt hätten.

Grüne gegen Umbenennung

Die Partei der Grünen Risch-Rotkreuz ist gegen eine Umbenennung. Parteipräsidentin Irene Widmer erachtet es als fragwürdig, dass sich der Gemeinderat verpflichtet fühlt, für einen internationalen Grosskonzern gratis Marketing zu machen. Dies werde sicherlich in der Partei thematisiert, so Widmer gegenüber der «Neuen Zuger Zeitung».

Der neue Firmensitz in Rotkreuz entsteht auf über 10'000 Quadratmetern. 50 neue Büros für Mitarbeitern sollen entstehen und zusätzlich gibt es einen 1500 Quadratmeter grossen Showroom für Ausstellungsfahrzeuge. Ein Trainings- und Ausbildungszentrum mit einer Fläche von 400 Quadratmetern ist ebenfalls geplant.

(msa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schämu am 10.07.2014 19:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bünzlig

    Da ist einmal wieder viel Bünzlitum am Werk. In der Schweiz gibt es zig Tausend Plätze und Strassen die nach Firmen, Professoren, Doktoren und weiss nicht was benannt werden, ein Porscheplatz hätte da auch Platz.

    einklappen einklappen
  • martin am 10.07.2014 20:15 Report Diesen Beitrag melden

    Die einzigen

    Solange sie die einzigen sind die an der Strasse sind und in Zukunft sein können finde ich das OK. ich meine sie investieren viel und sind eine Bereicherung für die Gegend. Allerdings sollten sie da es ein Sonderwunsch ist alle anfallenden Kosten tragen. Was für Porsche in klaks sein sollte.

    einklappen einklappen
  • Nils Kramer am 10.07.2014 19:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Echtheit

    Immer von allen Seiten Wünsche und Forderungen!! Wenn sie den Namen "Swiss" beim Flugzeug umtaufen, dann könnte man sicher über den Porscheplatz diskutieren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gägä am 11.07.2014 17:44 Report Diesen Beitrag melden

    Meine Allee. Deine Gasse. Sein Platz

    Nur wenn alle Zuger einen Porsche PKW bekommen!

  • Supermario am 11.07.2014 17:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Walliser Power

    Das ist doch kein Problem, die können sich den erfolgreichen Geschäftsmann und Walliser Spezialisten WYM Systems Supermario anheuern, der hat sich den Porscheplatz 911 in 3931 Lalden für seinen Opel Omega gekauft. Mit dem nötigen IQ und dem nötigen Kleingeld sollte sich dies doch auch die kleine Firma Porsche leisten können.......

  • Klausi am 11.07.2014 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was passiert, wenn solche Firmen ...

    ...... unter einem anderen Namen fusionieren oder Konkurs anmelden?

  • Paul am 11.07.2014 15:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So what

    Soll doch die Strasse so heissen! (Vorausgesetzt die Firma zahlt die Umbenennungskosten (grosszügig aufgerundet versteht sich)) Ob eine Strasse nach einer Person, einem ehemaligen Flurnamen einer Richtung oder eben wie hier nach der daran ansässigen Firma heisst spielt doch wirklich keine Rolle.

  • Ricco am 11.07.2014 13:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut so

    Das Geld nehmen die Zuger, auch die grünen, sie sollen auch den Namen nehmen.