18. April 2005 21:24; Akt: 18.04.2005 21:24 Print

Komitee will Höhenklinik retten

Das Aktionskomitee Luzern braucht Montana wehrt sich gegen die Pläne der Luzerner Regierung, sich von der Höhenklinik im Wallis zu trennen.

Fehler gesehen?

Die Regierung sei nicht in der Lage, Kostenrechnungen und Vergleiche vorzulegen. Das 500-köpfige Komitee, dem auch 38 Ärzte angehören, kritisiert die
geplante Sparmassnahme als «unseriöse Hauruck-Übung».

SVP-Grossrat Ruedi Stöckli will dazu eine dringliche Anfrage im Kantonsparlament einreichen.