Baar (ZG)

06. November 2019 14:04; Akt: 06.11.2019 14:04 Print

Statt unter Brücke blieb LKW in Wiese stecken

Ein Lastwagen-Fahrer bemerkte gerade noch eine zu tiefe Unterführung in Baar. Bei einem Wendemanöver blieb er am Dienstag aber in einer Wiese stecken.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Zuger Polizei twitterte am Dienstag von einem missglückten Wendemanöver eines LKW-Fahrers. Der Lenker bemerkte die Höheneinschränkung für die Unterführung auf der Altgasse in Baar zu spät und wollte umkehren. Dabei kam er von der Strasse und blieb in der Wiese stecken. Laut Mediensprecher der Zuger Polizei Kleiner ist eine Signalisation erst da angebracht, wo keine Abzweigung mehr kommt und somit ein Wendemanöver schwierig sei. Die Zuger Polizei schrieb auf Twitter: «Er musste mittels einer Seilwinde aus seiner ungemütlichen Position befreit werden.» (Symbolbild) Dass Lastwagenfahrer zu spät bemerken, dass ihr Fahrzeug zu hoch sein könnte für eine Unterführung, gibt es öfters: Die berühmte «Deppenfalle» in Frauenfeld ist auch am Montag 19. Februar 2018 zugeschnappt. Ein Lieferwagen blieb am Höhenbegrenzungsschild hängen. Auch am Donnerstag 9. November 2017 kam es zum Unfall. Ein Hebebühnenkran geriet in die Falle. Laut Leser-Reporter sind beim Fahrzeug sogar die Reifen geplatzt. Links im Bild sehen Sie die Warnung (gelb-schwarzer Balken), die vor der Unterführung dazu dienen soll, dass der Fahrer bereits weiss, wie hoch die Unterführung ist. Unfall vom 9. November 2017. Passiert am 16. Juni 2017. Am 20. Dezember schlug die Deppenfalle bei diesem Lieferwagen zu. Schade um den schönen Whirlpool. Auch dieser Lieferwagen missachtete die Höhenbegrenzungstafel. So passiert am 6. Juni 2016. Die Unterführung beim Bahnhof Frauenfeld ... Der Wagen wurde schliesslich abgeschleppt. ... ist berüchtigt. Regelmässig bleiben Lieferwagen und LKWs an der Decke hängen. So auch am Donnerstag (7.4.2016). Lenker und Beifahrer verletzten sich dabei. Bereits am Samstag (2.4.2016) blieb ein Lieferwagen stecken. Der Fahrer blieb unverletzt. Auch dieser Lenker beachtete nicht, dass die Höhe der Unterführung 2,70 Meter beträgt. Genauso wie dieser Lieferwagen im Frühling 2013. Und schliesslich dieser hier.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Zuger Polizei veröffentlichte am Dienstag ein Foto auf Twitter. Darauf zu sehen ist ein Lastwagen, der sich offensichtlich in einer misslichen Lage befindet.

Auf Anfrage erklärt Mediensprecher Kleiner der Zuger Polizei den Hergang des Vorfalls: Ein Lastwagenfahrer sei am Dienstagnachmittag auf der Altgasse in Baar (ZG) gefahren, als er gerade noch rechtzeitig bemerkte, dass sein Lastwagen zu hoch für die Unterführung ist.

Wie Kleiner bestätigt, sei eine Signalisation vorhanden, die auf die Höhe der Unterführung hinweisen soll. Diese sei jedoch nicht schon am Anfang der Strasse angebracht worden. Auf Höhe der Signalisation käme keine Strassenabzweigung mehr, die ein Wendemanöver möglich mache.

Dies musste auch der Lastwagenfahrer feststellen. Um zirka 13.30 Uhr versuchte der Lenker umzukehren, blieb jedoch in der Wiese auf der anderen Fahrseite stecken.

Der Lastwagen «musste mittels einer Seilwinde aus seiner ungemütlichen Position befreit werden», wie die Zuger Polizei auf Twitter schreibt. Wie Kleiner mitteilte, war dafür ein privates Abschleppunternehmen zuständig. Die Zuger Polizei sicherte den Verkehr vor Ort.

(jab)