«Nur für dich»

31. Oktober 2013 19:06; Akt: 01.11.2013 17:16 Print

LKW-Fahrer veräppeln Doris Leuthard

Auch LKWs bräuchten Vignetten, behauptete Bundesrätin Leuthard. Sie lag falsch. Chauffeure aus dem Kanton Luzern gehorchten trotzdem und druckten sich gleich selber Vignetten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Liebe Doris, nur für dich»: Mit dieser Aufschrift kurven seit Donnerstag drei Lastwagen der Firma Wandeler aus dem Kanton Luzern durch die Schweiz. Der Spruch prangt auf einer übergrossen «Autobahnvignette». Gedruckt wurden die Exemplare im Betrieb eines Kollegen von LKW-Fahrer Philipp Roos. Der Chauffeur arbeitet bei der Firma Wandeler aus Beromünster und fuhr als Erster mit der selbst gestalteten Vignette herum. «Die Idee ist am Mittwochabend am Stammtisch entstanden», sagt Roos.

Anlass zur Aktion gab der Auftritt der Verkehrsministerin am vergangenen Freitag in der «Arena». In der SRF-Sendung behauptete Leuthard steif und fest, auch Lastwagen müssten eine Vignette lösen. Und vergass offenbar ganz, dass ihr Departement 2001 die leistungsabhängige Schwerverkehrsabgabe (LSVA) eingeführt hatte, die LKW-Fahrer bezahlen müssen. Von der Vignettenpflicht sind die Brummis hingegen befreit. Dies ist sogar in der Bundesverfassung festgehalten.

Riesenrun auf die Scherz-Vignette

«Ich finde es peinlich, dass unsere Verkehrsministerin das nicht weiss», sagt Roos. Seiner Meinung schliessen sich viele Berufskollegen an. Nur 30 Minuten, nachdem Roos das Bild der Scherz-Vignette auf Facebook gepostet hatte, sind bereits 250 Bestellungen eingegangen. «Deshalb haben wir beschlossen, mit dem Aufkleber in Produktion zu gehen.»

Zu kaufen gibt es die Sticker für 40 Franken – wie die echte Vignette. «Sollte die Preiserhöhung der Auto-Vignette aber tatsächlich auf 100 Franken erhöht werden, werden wir den Preis wohl auch nach oben korrigieren müssen», scherzt Roos.

(nj)