Göschenen (UR)

23. Mai 2019 18:20; Akt: 23.05.2019 18:20 Print

Lawine donnert ins Göschenertal hinunter

Tauwetter in den Bergen: Am Mittwoch löste sich eine Lawine nahe Göschenen und ergoss sich spektakulär ins Tal hinunter. Ein Leser filmte das Ganze.

Leser-Video: Am Mittwochnachmittag löste sich eine Lawine nahe Göschenen und ergoss sich spektakulär ins Tal hinunter.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Franz Senn (71), Rentner aus Göschenen, war in der Natur unterwegs, als sich am Mittwochnachmittag um 16 Uhr eine massive Lawine in Sulz rund 3 Kilometer entfernt von Göschenen löste. «Eigentlich hatte ich aufgrund des Regens am Vortag und wegen des einsetzenden Tauwetters mit einer Lawine gerechnet», so Senn. Da diese Stelle für Lawinenniedergänge bekannt sei, habe er gestern dort vorbeigeschaut. «Ich habe diesen Frühling bereits drei solche Niedergänge beobachtet», sagt Senn.

Niemand zu Schaden gekommen

Mit seinem Kollegen habe er gerade noch über das für Lawinen günstige Wetter geredet, als sich tatsächlich eine Lawine zu lösen begonnen habe. Der Kollege habe sofort ein Video gemacht. Zu hören ist die Stimme eines befreundeten Landwirts. «Ich bin mir sicher, dass in den nächsten Tagen noch eine weitere Lawine dort hinunterdonnert», so der Rentner. Glücklicherweise sei der Wanderweg unterhalb des Hangs aufgrund der Lawinengefahr momentan gesperrt. Es sei niemand zu Schaden gekommen.

Günstige Wetterbedingungen für Lawinen

Tatsächlich warnt der Bund zurzeit am zentralen und östlichen Alpennordhang sowie in Graubünden vor Lawinen. Trocken- und Nasslawinen könnten sich wegen der günstigen Wetterbedingungen vermehrt lösen. Laut Lawinenbulletin sind an Nord- und Südhängen und im Hochgebirge aufgrund der Sonneneinstrahlung und der tageszeitlichen Erwärmung im Tagesverlauf vermehrt nasse Lawinen zu erwarten. Besonders am Donnerstag sei das Risiko erhöht. Nasse Lawinen könnten teils gross werden.

(mm)