Oberägeri ZG

14. August 2019 15:03; Akt: 21.08.2019 14:06 Print

Für dieses Lotterhaus wurden 2,3 Mio bezahlt

Die Türen sind verbrettert, die Fenster verrammt, die Holzbalken verwittert und die Fassade bröckelt. Das alte Bahnhöfli in Oberägeri sah schon bessere Zeiten. Viel Geld gabs dafür trotzdem.

Das alte Bahnhöfli in Oberägeri ZG steht unter Denkmalschutz. Es darf also nicht abgerissen werden. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Haus scheint aus der Zeit gefallen: In Oberägeri ZG steht die Liegenschaft altes Bahnhöfli, die 1894 erbaut wurde. Es steht unter Denkmalschutz und darf nicht abgerissen werden.

Umfrage
Hätten Sie für diese Liegenschaft ebenfalls 2,35 Millionen Franken gezahlt?

Wie die «Luzerner Zeitung» berichtet, fand das Gebäude Anfang August einen Käufer. Die Liegenschaft gehört jetzt der Steel Construction Technology AG (SCT) aus Unterägeri. Verkäuferin war die Gemeinde Oberägeri, die vorgängig eine Abstimmung zum Verkauf durchführte. Das spült nun 2'350'000 Franken in die Gemeindekasse; so viel hat das Haus samt Land gekostet.

Das Unternehmen plane, das bestehende Gebäude gemäss Auflagen des Denkmalschutzes zu sanieren. Zusätzlich soll auf dem Grundstück ein weiteres Gebäude entstehen. Zusammen sollen die zwei Häuser in Zukunft als Holdingsitz der DSD-Gruppe dienen. Damit werden 22 Arbeitsplätze nach Oberägeri verlegt. Die neue Besitzerin hat nun zwei Jahre Zeit, ein bewilligungsreifes Projekt einzureichen.

(nob)