Vierwaldstättersee

07. Januar 2016 08:16; Akt: 07.01.2016 08:41 Print

Luzerner Schifffahrt sucht Matrosen aus China

Immer mehr chinesische Touristen besuchen den Vierwaldstättersee. Für sie will die Schifffahrtsgesellschaft einen Landsmann als Matrosen anstellen.

storybild

Mit diesem Inserat sucht die Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstättersee einen chinesischen Matrosen. (Bild: zentraljob.ch)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Anforderungsprofil ist klar formuliert: «Chinesische Staatsangehörigkeit» oder zumindest «chinesische Herkunft» muss man haben, dazu «sehr gute Deutsch- und Mandarinkenntnisse in Wort und Schrift, mündliche Sprachkenntnisse in Englisch» – so steht es in einem Inserat auf Zentraljob.ch, in dem die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) einen neuen Matrosen sucht. Dieser soll vorab auf dem neuen Rundfahrtschiff MS Saphir seinen Dienst tun, um dort die vielen chinesischen Gäste zu betreuen.

Der Job ist noch zu haben

Bereits hätten sich einige Kandidaten bei der SGV gemeldet, berichtete der Tagesanzeiger. Laut Martin Wicki, Leiter Geschäftsbereich Schifffahrt bei der SGV, handelt es sich bei den meisten um chinesische Frauen, die einen Schweizer geheiratet hätten. Die richtige Frau oder der richtige Mann aber sei noch nicht gefunden: «Bis jetzt scheiterte es bei allen an den deutschen Sprachkenntnissen. Sie genügten den gesetzlichen Anforderungen nicht», sagt Wicki.

Der Matrose aus dem Reich der Mitte soll neben seinen üblichen Aufgaben auf dem Schiff eine Ergänzung für die Tourguides sein, die chinesische Reisegruppen oft dabeihaben. «Er ist oft der Einzige, der Englisch kann – aber nicht der Einzige, der Fragen hat und sich mit dem Personal austauschen möchte. Deshalb kommt es mitunter zu Verständigungsschwierigkeiten», sagt Wicki. «Der neue Matrose soll zur Ansprechperson für alle chinesischen Gäste werden.»

(mme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stefan am 07.01.2016 08:21 Report Diesen Beitrag melden

    Moment...

    Wenn ich nach China fahre und ein Souvenir an der chinesischen Mauer kaufe. Möchte ich das dann von einem Schweizer kaufen? Wozu also ein chinesischer Matrose? Gehört zum Vierwaldstättersee wie eine Ski-Ausrüstung zum Malediven-Urlaub.

    einklappen einklappen
  • Grounded am 07.01.2016 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    Guest Relation Manager

    Gesetzl. Bestimmungen für Matrosen? Dann halt keinen Matrosen einstellen, sondern einen Guest Relation Manager ohne Schiffsaufgaben. Problem gelöst.

    einklappen einklappen
  • Luzerner am 07.01.2016 08:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorschlag .....

    Im und um Bucherer wird die LU Schifffahrt sicher fündig,im Verkauf haben sie sich schon etabliert..... !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Luzerner am 07.01.2016 08:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorschlag .....

    Im und um Bucherer wird die LU Schifffahrt sicher fündig,im Verkauf haben sie sich schon etabliert..... !

  • Grounded am 07.01.2016 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    Guest Relation Manager

    Gesetzl. Bestimmungen für Matrosen? Dann halt keinen Matrosen einstellen, sondern einen Guest Relation Manager ohne Schiffsaufgaben. Problem gelöst.

    • Sugus-ch am 07.01.2016 13:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Grounded

      Nicht so einfach, wie viele Matrosen es auf dem Schiff braucht ist vorgeschrieben, wenn man nun noch eine zusätzliche Person einstellt bedeutet das auch zusätzliche Kosten.

    einklappen einklappen
  • Stefan am 07.01.2016 08:21 Report Diesen Beitrag melden

    Moment...

    Wenn ich nach China fahre und ein Souvenir an der chinesischen Mauer kaufe. Möchte ich das dann von einem Schweizer kaufen? Wozu also ein chinesischer Matrose? Gehört zum Vierwaldstättersee wie eine Ski-Ausrüstung zum Malediven-Urlaub.

    • Ernesto am 07.01.2016 08:29 Report Diesen Beitrag melden

      schon mal da gewesen?

      Aus eigener Erfahrung: Glauben Sie mir, als Tourist in China ist man in einigen Situationen froh, wenn man jemanden findet, der zumindest ein paar Brocken Englisch spricht. Die Aktion macht schon Sinn. Es ist ja jetzt nicht so, dass der Arbeitsmarkt jetzt gleich von chinesichen Matrosen geflutet wird.

    • Peter Egloff am 07.01.2016 08:30 Report Diesen Beitrag melden

      Falsche Erwartungen

      Aber als Schweizer Tourist erwarte ich keinen Verkäufer im Ausland der Schweizerdeutsch kann, sondern bin froh wenn ich mich in Englisch verständigen kann (was in China auch nicht so leicht ist). Chinesische Touristen haben oft keine oder nur kleine Fremdsprachenkenntnisse und sind ja meist in Gruppen unterwegs, wo nur der Reiseleiter sich mit den lokalen Angestellten verständigen kann. Ich denke dies könnte tatsächlich ein Bedürfniss sein und wenn die Touristen das zu Hause weitererzählen bringt es vielleicht mehr Touristen in unser Land...

    • Hallihallo7 am 07.01.2016 08:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Stefan. Nicht alle gleich

      Es gibt sehr wohl kulturelle Unterschiede. Was für einen Schweizer nicht passt, kann doch sehr gut für einen Chinesen passen? Ich sehe nicht ein, warum das keine gute Idee sein soll..

    • Jangdebang am 07.01.2016 08:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Stefan deban

      Du meintest wohl eine Wasserskiausrüstung...Grins.

    • M 34 am 07.01.2016 19:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter Egloff

      Sehr gut beschrieben, sehe ich ebenso...

    • Marolifel am 08.01.2016 07:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter Egloff

      Ein Schweizer Tourist hat auch ganz andere Erwartungen als ein Chinesischer Tourist. Wir Schweizer gelten sicher nicht als Massstab für den Touristen der Welt!?!

    einklappen einklappen