Migros-Figuren

03. März 2011 23:01; Akt: 03.03.2011 23:46 Print

Luzerner massakrieren Nanos

von Martin Erdmann - Zwei Luzerner töten gnadenlos Nanos. Die Bilder der «Hinrichtungen» stellen sie auf Facebook. Die Migros nimmt es mit Humor.

storybild

Tote Nanos (Foto: Martin Erdmann)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die beiden Bürokollegen Pascal Deville (32) und Tobias Moos (35) sind Nano-Mörder. Seit einer Woche richten sie in ihrer Mittagspause jeweils einen Nano auf brutale Weise hin. Die Bilder davon stellen sie auf ihre Facebookseite. Ihre Botschaft: «Auch Erwachsene können mit den Nanos Spass haben», sagt Deville. Schon rund 12 Personen beteiligen sich inzwischen am Nano-Massaker.

Die Mordinstrumente sind kreativ: Sie reichen von Käseraspeln über Mausefallen bis hin zu Francine Jordis Gesang. Die Nanos dazu stammen zum Teil von Devilles dreijähriger Tochter. Diese hatte wenig Verständnis für das Projekt ihres Vaters: «Ich musste sie mit Süssigkeiten bestechen», so Deville.

Um den begehrten Super­nano DJ Starlight zu ergattern, griffen die beiden Nanomörder tief ins Portemonnaie: «Wir kauften sinnlos Müllsäcke, um auf die 60 Franken zu kommen», sagt Deville. DJ Starlight wurde darauf mit Steinen und einem Hammer malträtiert.
Die Bilder auf Facebook sind eigentlich nur die zensierte Versionen: «Es gibt noch einen brutaleren Director’s Cut. Doch der ist für unter 18-Jährige nicht geeignet und deshalb nicht online», so Deville.

Die Migros stört sich nicht am Projekt: «Das muss man mit schwarzem Humor nehmen», sagt Sprecherin Monika Weibel. Ihr tun nur die «härzigen» Nanos etwas leid.

www.facebook.com/letskillthenanos

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Markus am 04.03.2011 04:25 Report Diesen Beitrag melden

    "Dutti" hatte ein Herz für Kinder

    Hoffentlich bleibt den Verantwortlichen beim Migros-Konzern das Lachen nicht noch im Hals stecken - dann nämlich, sollte ein Kind durch diesen Kommerz-Unsinn gesundheitlichen Schaden nehmen. Die Konzerngewinne werden optimiert und voraussichtliche Kosten an uns alle sozialisiert - sowas nennt sich Genossenschaft und wird steuerlich geschont! Der Migros-Gründer hätte die Verkaufspreise gesenkt und damit Kinder und die Familien erfreut.

    einklappen einklappen
  • Katja am 04.03.2011 23:30 Report Diesen Beitrag melden

    Sinnlos

    Ist euch langweilig ? Echt unterste Schublade! Ihr seit doch über 30ig oder ? Tragisch so etwas. Spielsachen kann man sorgfältig behandeln. Mir wurde so etwas noch beigebracht. Von wegen unsinnig Müllsäcke kaufen. Die erfüllen auch ihren Zweck oder ? So jetzt muss ich aufhören bevor ich ausfallend werde. Bin kurz davor.

  • Weltverbesserer am 04.03.2011 04:33 Report Diesen Beitrag melden

    Keine anderen Probleme in der Mittagspause?!

    He ich weiss ja auch nicht, aber haben diese beiden keine besseren Ideen in der Mittagspause, als einen solchen Schwachsinn auch noch ins Netz zu stellen. Wie tief sind Wir eigentlich schon gesunken? Das wird einmal noch unser Untergang...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • kingskid am 09.03.2011 12:13 Report Diesen Beitrag melden

    kleine jungs

    brauchen was zum spielen und wenn sie dadurch noch berühmt werden, lässt das die grossen kinderherzen höher schlagen.

  • Frau Rea am 07.03.2011 19:18 Report Diesen Beitrag melden

    u kreativ

    Ist doch total kreativ und witzig. Und schlussendlich gehören die Nanos ja dem Vater. Ausserdem - umso mehr Aufstand deswegen gemacht wird, also umso mehr Leute sich hier aufregen werden, umso eher kommen solche Nachrichten in Zukunft in die Medien :-)

  • David am 05.03.2011 18:33 Report Diesen Beitrag melden

    Total verblödet

    Das ist ja wohl etwas vom dümmsten. Zeugt von einem fragwürdigen Charakter, vor allem, wenn man Vater ist. Dem Kind die Dinger wegzunehmen und mit Schokolade zu bestechen zeugt von einem schlechten Stil. Dessen Kind möchte ich ja nicht sein.

  • griffin am 05.03.2011 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    aufregung lächerlich!!!

    lächerlich wie sich gewisse leute aufregen über die nano-hinrichtungen!!! das ganze konzept der migros mit immer diesen spielzeugaktionen finde ich völlig daneben.. unter dem vorwand kinder happy zu machen wird man als eltern quasi dazu gezwungen während diesen aktionen nur in der migros einzukaufen. boykottiert man solche aktionen steht das eigene kind automatisch im abseits in der schule/kindergarten.. deswegen ist finde ich das qualvolle exekutieren dieser figuren kein schlechtes ventil um sich als erwachsener wenigstens etwas zu amüsieren währen dieser aktionen

  • Katja am 04.03.2011 23:30 Report Diesen Beitrag melden

    Sinnlos

    Ist euch langweilig ? Echt unterste Schublade! Ihr seit doch über 30ig oder ? Tragisch so etwas. Spielsachen kann man sorgfältig behandeln. Mir wurde so etwas noch beigebracht. Von wegen unsinnig Müllsäcke kaufen. Die erfüllen auch ihren Zweck oder ? So jetzt muss ich aufhören bevor ich ausfallend werde. Bin kurz davor.