Imax-Kino

27. Januar 2015 05:57; Akt: 27.01.2015 05:57 Print

Mall of Switzerland konkurrenziert Filmtheater

von Martin Messmer - In der Mall of Switzerland entsteht laut Kinobetreiber Pathé ein Imax-Kino mit grosser Leinwand. Im Verkehrshaus Luzern reagiert man überrascht.

storybild

Pathé realisiert in der Mall of Switzerland in Ebikon im Multiplex-Kino auch ein Imax-Kino. (Bild: zvg)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jetzt ist klar: Kino-Multi Pathé baut in der Mall of Switzerland in Ebikon nicht nur ein Multliplex-Kino mit zwölf Sälen – darin wird auch ein Imax-Kino mit einer grossen Leinwand betrieben. Dies bestätigten am Montag sowohl Bernd Hofer von der Eigentümervertretung Freo Switzerland AG als auch Brian Jones von Pathé Schweiz. Im neuen Imax-Kino würde modernste Imax-Technologie zum Einsatz kommen, über die Leinwand werden laut Jones Spielfilme flimmern. Pathé betreibt bereits in Genf ein Imax-Kino. Ende 2017 soll nun die Mall of Switzerland eröffnen – und damit das neue Imax in Ebikon.

Imax-Kinos arbeiten mit dem 70mm-Filmformat und lassen durch das Ausfüllen des gesamten Gesichtsfeld beim Betrachter den Eindruck entstehen, er befinde sich mitten im Geschehen.

Verkehrshaus wusste von nichts

Die neue Grossleinwand könnte auch das Verkehrshaus in Luzern konkurrenzieren: Dieses betreibt das Filmtheater, das früher ebenfalls den Namen Imax trug. Beim Verkehrshaus wusste man bis gestern nichts von neuen Imax-Kino in der Mall of Switzerland, wie es auf Anfrage hiess. Deshalb gab es auch keinen Kommentar dazu, wie man auf eine mögliche neue Konkurrenzsituation reagieren wird.

Das Filmtheater im Verkehrshaus musste kürzlich einen Rückgang der Besucherzahlen ausweisen: Diese brachen im Jahr 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 22,5 Prozent auf 148'100 Eintritte ein. Das Museum erklärte den Rückgang mit neuen und kostenpflichtigen Zusatzangeboten. So wurde etwa im Juni die Ausstellung Swiss Chocolate Adventure eröffnet.