Kanton Luzern

17. September 2019 08:28; Akt: 17.09.2019 08:33 Print

Mann (21) filmt 80 Kinder in Umkleidekabine

In verschiedenen Garderoben hat ein Mann aus dem Kanton Luzern Kameras installiert. Betroffene Kinder sind auf den Videos teilweise nackt zu sehen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

105 Personen sind auf den Videos zu erkennen, die ein 21-Jähriger in mehreren Garderoben aufgenommen hat. Dabei handle es sich vorwiegend um Kinder und einige Lehrpersonen, wie Simon Kopp, der Informationsbeauftragte der Luzerner Staatsanwaltschaft, gegenüber der «Luzerner Zeitung» sagt.

Teilweise waren die betroffenen Kinder aus den Gemeinden Emmen, Horw und Neuenkirch nackt auf den Videos zu sehen. Angefertigt hatte der Funktionär des SC Emmen die Videos in den Garderoben des Vereins, im Schwimmbad Mooshüsli in Emmen und im Schulhaus Spitz in Horw. Der 21-Jährige sei geständig, heisst es weiter. 66 Personen haben einen Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft eingereicht.

Keine verbotene Pornografie gefunden

«Die Untersuchung hat gezeigt, dass der mutmassliche Täter definitiv keine Bilder auf Internetseiten veröffentlicht hat», sagt Kopp zu «LZ». Verbotene Pornografie haben man beim mutmasslichen Täter keine sichergestellt. Für den Beschuldigten gelte die Unschuldsvermutung.

Der Beschuldigte hat mit den Aufnahmen den Geheim- oder Privatbereich verletzt. Für dieses Delikt müssen Täter mit einer Busse oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren rechnen.

(gwa)