Promille-Trottel

09. April 2019 09:06; Akt: 09.04.2019 09:20 Print

Mann (25) fährt betrunken zum Polizeiposten

Beim Polizeiposten in Luzern wollte ein Autofahrer (25) eine Sachbeschädigung melden. Dumm nur: Er hatte zu viel getrunken und fuhr mit dem Auto dort hin.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gegen 13.30 Uhr am Montagnachmittag betrat ein 25-Jähriger den Polizeiposten in der Stadt Luzern: Er wollte dort am Schalter eine Sachbeschädigung an seinem Auto melden. Denn: Ein Rückspiegel an seinem Auto sei beschädigt gewesen, wie die Luzerner Staatsanwaltschaft am Dienstag auf Anfrage mitteilte.

Fahrausweis abgenommen

Die Polizei interessierte sich aber früh nicht in erster Linie für den kaputten Rückspiegel – sondern für die Fahne, welche der 25-Jährige hatte. Dem Polizisten fiel auf, dass der Mann stark nach Alkohol roch – und weil der Mann selbst mit dem Auto von seinem Wohnort in der Agglomeration zum Polizeiposten in der Stadt gefahren war, wurde eine Atemalkoholtest durchgeführt: Der Test ergab einen Wert von 0,59 mg/l (rund 1,2 Promille).

Seinen Fahrausweis ist der 25-Jährige nun los: Er wurde ihm vor Ort abgenommen und für allfällige Massnahmen ans Strassenverkehrsamt weitergeleitet.

Mit 1,58 zum Posten gefahren

Ähnlich erging es 2017 einem damals 61-Jährigen: Er fuhr wiederholt ohne Ausweis betrunken Auto, weshalb er zu einer Einvernahme auf den Polizeiposten musste. Zu dieser Einvernahme erschien der Mann auch – jedoch abermals mit dem Auto. Mit 1,58 Pormille im Blut.

(gwa)