Göschenen UR

09. April 2019 18:57; Akt: 09.04.2019 20:09 Print

Mann überlebt 1,5 Stunden unter Lawine

Ein Schneeräumer wurde in Göschenen von einer Lawine begraben. Nach eineinhalb Stunden wurde er gerettet.

Bildstrecke im Grossformat »

Nach über einer Stunde die Erlösung für einen Verschütteten in Göschenen. Er wurde von Helfern aus befreit.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der Strasse zur Göschenenalp (UR) wurde heute kurz nach Mittag ein Mann von einer Nassschneelawine verschüttet. Rund eineinhalb Stunden später konnte der Verschüttete von einem Lawinensuchhund gefunden und von den Rettern ausgegraben werden.

Wie die Rega in einer Mitteilung schreibt, räumten am Dienstag zwei Personen gegen 13.30 Uhr den Schnee auf der Strasse zur Göschenenalp. Kurz darauf ging eine Nasslawine nieder, die eine Person komplett verschüttete.

Dank Hohlraum genügend Luft

Der unversehrte Schneeräumer alarmierte die Rega, die mehrere Lawinenhunde-Teams aufbot und mit einem Helikopter zur Unglücksstelle flog. Die Spürhunde wurden mit zwei Transporthelikoptern zum Einsatzort geflogen.

Rund eineinhalb Stunden nach dem Niedergang wurde der Verschüttete lokalisiert und konnte befreit werden. Wie es in der Mitteilung heisst, verfügte der Mann offenbar über genügend Luft, dank eines Hohlraums im Schnee. Er zog sich mittelschwere Verletzungen und eine Unterkühlung zu und wurde ins nächstgelegene Spital transportiert.

(fss)