400 m2 in Flammen

25. Juli 2019 14:32; Akt: 25.07.2019 14:32 Print

Mann zündet Gras an und löst Flurbrand aus

In Schüpfheim musste die Feuerwehr am Mittwoch einen Flurbrand löschen. Zuvor hatte ein Mann Gras angezündet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Luzerner Polizei hat am Mittwoch gegen 10.30 Uhr die Meldung erhalten, dass in Schüpfheim ein Flurbrand wütet. Die Feuerwehr Schüpfheim konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und löschen, wie die Polizei mitteilt.

Abklärungen zum Brand haben ergeben, dass ein Mann auf dem Grundstück hohes Gras abbrannte. Dabei hatte sich das Feuer wegen der Trockenheit auf eine Fläche von bis zu 400 Quadratmetern ausgebreitet. Wieso der Mann das Gras angezündet hatte, konnte man bei der Polizei auf Anfrage nicht sagen.

Der Verursacher des Brandes wird verzeigt. Welcher Straftatbestand dem Mann zur Last gelegt wird, ist noch unklar, heisst es bei der Polizei. Polizeisprecher Christian Bertschi verweist auf das kantonale Gesetz über den Feuerschutz. Und dort steht: «Jedermann ist verpflichtet, Brände und Explosionen zu vermeiden.» Möglich wäre aber auch, dass sich der Mann wegen fahrlässiger Verursachung einer Feuersbrunst verantworten muss, wie es im Schweizerischen Strafgesetzbuch steht.

(gwa)