Valentinstag-Busse

14. Februar 2020 14:52; Akt: 16.02.2020 00:31 Print

Die VBL haben «seinen Tag gerettet»

Eine Freude bereiten am Tag der Liebe: Das machen die Verkehrsbetriebe Luzern mit Blumenschmuck. Vor einigen Jahren hat das einem Mann den Tag gerettet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Merci #VBL», schreibt eine Facebook-Userin in der Gruppe «Du besch vo Lozärn, wenn...» und bedankt sich dabei für die Mühe, die sich die Verkehrsbetriebe Luzern (VBL) jedes Jahr am Valentinstag machen. Die Busse der VBL sind nämlich vorne mit einem Blumenkranz und einem grossen Herz verziert. «Wie jedes Jahr ein herziger Anblick am Morgen 😍😄», so die Userin weiter. Sie ist sichtlich nicht die Einzige, die die Dekoration zu schätzen weiss, wie die vielen «Gefällt mir» zeigen.

Sämi Deubelbeiss, Kommunikationsleiter der VBL, erklärt, dass es die Busdekoration jedes Jahr gebe. Und dies schon so lange, dass man sich an die Anfänge gar nicht mehr erinnern könne: «Das wissen wir nicht mehr so genau», sagt Deubelbeiss. Aber «sicher bereits einige Jahrzehnte» soll es den Schmuck schon geben.

Bus-Deko rettete seinen Tag

Mit der Zusammenarbeit von VBL mit Jardin Suisse Zentralschweiz und Florist.ch Zentralschweiz möchten sie ihren «Fahrgästen, Mitarbeitenden und ganz einfach allen Luzernerinnen und Luzernern am Tag der Liebe eine Freude bereiten», erklärt Deubelbeiss. Und dies gelingt: Vor einigen Jahren etwa habe sich ein Familienvater beim Direktor herzlich dafür bedankt, dass die Verkehrsbetriebe Luzern «seinen Tag gerettet» haben.

Der Mann sei an jenem Tag mit dem Velo über die Seebrücke auf dem Heimweg gewesen und hätte doch prompt den Valentinstag vergessen. Aber: Dank dem Blumenschmuck an einem VBL-Bus wurde er an den Tag der Liebe erinnert. Er legte auf dem Heimweg einen Zwischenstopp beim Blumengeschäft ein, um einen schönen Blumenstrauss zu kaufen, und bereitete so seiner Frau eine Freude.

(jab)