Idee von Garagist

04. Juni 2013 21:07; Akt: 04.06.2013 21:09 Print

Miet-Polizeiauto soll Einbrecher vertreiben

von Gianni Walther - Eine Autogarage in Sursee vermietet ein Polizeiauto zur Einbruchsprävention. Die Luzerner Polizei schmunzelt darüber – und erlaubt die Aktion.

storybild

Garagist Andreas Birrer mit seinem Polizeiauto. (Bild: Gianni Walther)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Keine Lust auf Einbrecher? Verweilen Sie bald in den Ferien? Buchen Sie unser hauseigenes Polizei-Auto. Wir parkieren es in der gewünschten Zeit auf Ihrem Hausplatz». So lautet der Text eines Inserats von Auto Birrer Sursee.

Umfrage
Was halten Sie von diesem speziellen Schutz vor Einbrechern?
45 %
17 %
38 %
Insgesamt 24727 Teilnehmer

«Das ist natürlich ein Werbegag. Wir wollten uns damit von der Konkurrenz abheben», sagt Garagist Andreas Birrer. Allerdings: Aus dem Gag ist ernst geworden – bereits habe sich ein Interessent gemeldet, der das Auto mieten wolle. «Wir haben nicht mit Anfragen gerechnet, doch nun stehen wir mit dem Interessenten in Verhandlung». Der Preis für eine Woche Einbrecherschutz liege bei 250 Franken.

Polizei ist skeptisch

Die Garage muss aber einigen Aufwand betreiben, um das selber gestaltete Polizeiauto zum Kunden zu bringen. Laut Peter Kiser, Leiter des Luzerner Strassenverkehrsamts, dürfen Private solche Autos nicht einlösen – «es darf auch mit einer Garagennummer nicht gefahren werden.» Der Garagist dürfe aber das Auto mit einem Transporter zum Kunden bringen.

Bei der Polizei löst der Gag neben Schmunzeln auch Skepsis aus. Sprecher Urs Wigger: «Die Frage ist, ob das Auto wirklich eine abschreckende Wirkung auf Einbrecher hat, wenn es tagelang auf einem Parkplatz steht und nicht bewegt wird.» Schliesslich würden auch Einbrecher im Internet surfen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Cédric Günther am 05.06.2013 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    Schade...

    Genau mit diesem Artikel von 20min klappt das jetzt nicht mehr ;) Sonst hätte es wohlmöglich noch geklappt

  • Sascha am 05.06.2013 09:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nichts

    Ohne eingelöstes nummerschild rein 0 wirkung

  • FurKKi am 05.06.2013 09:22 Report Diesen Beitrag melden

    Lockvogel

    jetz hat es keinen sinn mehr.. wenn ein einbrecher dieses "tarnauto" sieht, weiss genau das diese Person in den Ferien ist..

Die neusten Leser-Kommentare

  • antioev am 06.06.2013 19:20 Report Diesen Beitrag melden

    Einladung

    die Einbreche sind nicht alle Blöd. Das Polizeiauto vor dem Haus ohne Kontrollschilder, dann weiss jeder, niemand zuhause bitte kommt einbrechen.

  • Cédric Günther am 05.06.2013 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    Schade...

    Genau mit diesem Artikel von 20min klappt das jetzt nicht mehr ;) Sonst hätte es wohlmöglich noch geklappt

  • Alex am 05.06.2013 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    Bedenklich

    Sind wir den wirklich so weit, dass wir uns zum Schutz ein Polizeiauto mieten müssen? Vielleicht würden wir besser wieder in Höhlen wohnen! Bedenklich wie weit es die Schweiz(erpolitik) gebracht hat und dies ist erst der Anfang. Die Spirale dreht ungebremst weiter.

  • D. Unedan am 05.06.2013 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Cool denkt sich der Einbrecher

    Ein Polizeiauto ohne Autonummer --> da breche ich ein

  • Sandra Muenster am 05.06.2013 09:47 Report Diesen Beitrag melden

    Schweiz ist auf 1. Platz beei Einbrüchen

    Sollte alles nicht nötig sein, wenn die Politik die wahren Probleme ernst nehmen würde. Aber leider liegt die Schweiz bei den Einbrüchen auf Platz 1 in Europa. Sehr bedenklich.