Gegen Food-Waste

07. Februar 2019 05:50; Akt: 07.02.2019 17:02 Print

Migros verkauft jetzt Brot vom Vortag

In vier Zentralschweizer Migros-Outlets ist neu Brot vom Vortag zu deutlich vergünstigten Preisen erhältlich. Damit will der Grossverteiler Food-Waste verringern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wohin mit dem Brot, das nach Ladenschluss in den Regalen liegenbleibt? Die Genossenschaft Migros Luzern hat dafür nun eine Lösung gefunden: Sie bietet es einfach einen Tag später abermals zum Verkauf an.

Umfrage
Würden Sie ein Brot vom Vortag kaufen?

Kunden sparen 66 Prozent

Dabei können die Konsumenten sparen: Je nach Sorte koste ein Laib Brot vom Vortag nur einen Franken, manche Laibe auch nur einen halben. Damit zahlen die Kunden bis zu zwei Drittel des regulären Kaufpreises weniger, teilte die Migros auf Anfrage mit.

Auf der Verpackung ist zudem deutlich deklariert, dass sich darin kein Brot befindet, das frisch aus dem Ofen kommt: «Vom Vortag», steht dort auf einem runden, orangen Kleber.

Mit dem Verkauf dieser Brote will die Migros mithelfen, «Lebensmittelabfälle so tief wie möglich zu halten», teilte sie mit. Und es würden für die Distribution der Brote auch keine zusätzlichen Lastwagenfahrten anfallen: «Mit der regulären Warenlieferung am Morgen werden die Brote zu den jeweiligen Standorten gebracht. So sind keine zusätzlichen Transporte notwendig, die Emissionen erzeugen.»

Brot vom Vortag gibts nur in der Zentralschweiz

Erhältlich sind die Brote in den Migros-Outlets in Alpnach, Reiden, Littau und Dierikon. Alois Lustenberger, Leiter Outlets Migros bei der Migros Luzern, freut sich über das neue Angebot: «Die Kunden erhalten die feinen Brote zu günstigen
Preisen und wir schonen die Umwelt.»

Die Aktion Brot vom Vortag ist bislang auf die Zentralschweiz beschränkt. Sie sei in dieser Form eine Initiative der Genossenschaft Migros Luzern. Nach einer Pilotphase im Herbst 2018 wurde das Angebot Anfang 2019 auf die vier erwähnten Outlets in den Kantonen Luzern und Obwalden ausgeweitet.

Auch Migros-Mitarbeiter profitieren

Wie viele Brote in den Zentralschweizer Migros-Filialen nach Ladenschluss jeweils übrig bleibt, kommuniziert die Genossenschaft nicht exakt. «Es handelt sich jedoch um geringe Mengen», sagt Mediensprecher Claudius Bachmann. Die Aktion Brot vom Vortag aber ist offenbar ein Erfolg:

«Die Brote vom Vortag in den Outlets Migros sind sehr beliebt und können meistens alle verkauft werden.»

Profitieren können indes auch die Migros-Mitarbeiter: «Das nicht verkaufte Brot in den Supermarkt-Filialen wird zudem den Mitarbeitenden vergünstigt abgegeben.»

Die Migros betont, dass sie verschiedene Massnahmen treffe und fortlaufend neue Möglichkeiten prüfe, um Lebensmittelabfälle so tief wie möglich zu halten.

Übrige Lebensmittel landen in «Überraschungstüten»

Eine davon ist die Kooperation mit «Too Good to Go»: Über diese kostenlose App kann die Migros übrig gebliebene Lebensmittel, die nicht mehr anderweitig verwertet werden können, am Ende des Tages zu einem Drittel des üblichen Verkaufspreises anbieten. Konkret werden sogenannte «Überraschungstüten» mit übrig gebliebenen Produkten angeboten, zu einem Drittel des ursprünglichen Verkaufspreises.

Auch Lidl setzt auf Brot vom Vortag

«Wir verkaufen Brotlaibe vom Vortag schon seit Jahren - in allen Filialen landesweit. Wir haben diesbezüglich stets viel positives Feedback von unseren Kunden erhalten», sagt Corina Milz, Mediensprechern von Lidl Schweiz. Die Brote würden mit einer Preisreduktion verkauft. Laut Milz stelle der Verkauf von Brot vom Vortag einen wichtigen Beitrag zur Reduktion von Food Waste dar.

Auch Aldi Suisse verkauft seit 2015 Brot vom Vortag.
«Die übriggebliebene Ware wird am nächsten Tag an allen Standorten zum reduzierten Preis, bis zu 50 Prozent billiger, angeboten. Auch bei abgepackten Backwaren, wie etwa Baguettes zum Aufbacken, wird dieses Prinzip angewendet, wenn sich das Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht verkaufter Artikel nähert,» sagt Mediensprecher Philippe Vetterli. Ausgenommen seien lediglich Gipfeli sowie süsse und salzige Snacks.

Coop hingegen verzichtet auf den Verkauf von nicht mehr ganz frischem Brot. Auf Anfrage sagt Mediensprecherin Andrea Bergmann: «Bei Coop bleibt nur wenig Brot nach Ladenschluss übrig. Das Brot wird zum grössten Teil direkt im Laden frisch ausgebacken. So kann genau berechnet werden, wie viel Brot gekauft wird.» Was übrig bleibe, spende Coop beispielsweise an die Hilfsorganisationen Schweizer Tafel. Weggeworfen werde nichts.

(mme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Madame am 07.02.2019 07:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Ansatz wäre gut!

    Das Brot muss doch nicht noch rumgekarrt werden! Verkauft es doch gleich in derselben Filiale!

    einklappen einklappen
  • M.F. am 07.02.2019 06:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ökologisch?

    Die karren die Lebensmittel tatsächlich in einen outlet store anstatt es gleich in der Filiale günstiger zu verkaufen.. Da kann man es aus umweltsicht gleich wegwerfen und biogas daraus machen

    einklappen einklappen
  • mini malist am 07.02.2019 06:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    WOW

    Gleich on vier ganzen filialen.. Was ein riesiger schritt in die richtige richtung ...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • T.U. am 08.02.2019 23:49 Report Diesen Beitrag melden

    Wie frisch

    Bei Aldi in Schaffhausen hat es immer Brot mit 50% Rabatt und es scheint vom frühen Morgen und nicht gestrig zu sein

  • Rodolfo am 08.02.2019 15:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso nicht schon lange so.

    Meine Eltern sagten immer: "Hartes Brot ist nicht hart, kein Brot ist hart" und das stimmt heute noch. Ich kaufe oft Brot vom Vortag. Auch mit6 altem Brot kann man noch vieles machen.

  • gre martin am 08.02.2019 15:10 Report Diesen Beitrag melden

    Brot vom Vortag

    ich kaufe fast nur Brot vom Vortag, da es leichter verdaulich ist (und billiger) ! Ein gutes Brot ist noch tagelang gut und sonst kann man es toasten!

  • mkauer am 08.02.2019 00:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Idee perfekt. Aber warum erneut transportieren?

    Lasst es einfach im Laden liegen und ändert den Preis. Wird ja mit etlichen anderen Produkten auch jeden Tag gemacht. Warum noch einmal mit Umwelt verpesteten LKWs durch die Gegend fahren. Damit steht eine miese Ökobilanz gegen food waste!

  • Holger Rosenrot, Dortmund am 07.02.2019 18:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schweizer Brot schmeckt wie ein Kuhfladen

    Das Brot aus Deutschland ist 1000 mal besser als dieses geschmackslose, trockene und stahlharte Brot in der Schweiz. Aber das ist ja bei allen Lebensmitteln so. Die Qualität ist mit unserer erstklassigen deutschen Zubereitung nicht zu vergleichen.

    • Echt jetzt am 07.02.2019 19:17 Report Diesen Beitrag melden

      Warst du schon in der CH?

      In der Schweiz haben "Normale" Produkte, Konventionell hergestellte Lebensmittel, die bessere Qualität, als bei euch Bioprodukte und die Teuren "Qualität's" Produkte

    • Heiner, Mannheim am 08.02.2019 00:57 Report Diesen Beitrag melden

      @Holger Rosenrot, Dortmund

      Was für Brot haben Sie den in der Schweiz gegessen? Haben Sie schon Kuhfladen probiert? Ihre Aussage widerspricht sich total: stahlhart, geschmacklos sind Kuhfladen überhaupt nicht und trocken werden die nur auf der Wiese. Was für deutsches Brot mögen Sie denn?

    • meli am 08.02.2019 10:44 Report Diesen Beitrag melden

      @holger rosenrot

      wow jetzt bin ich aber richtig neidisch. :)

    • Avenarius am 08.02.2019 11:59 Report Diesen Beitrag melden

      Deutscher EU-Einheitsbrei

      @Holger Dosenbrot tja, wir haben ca. 250 verschiedene Brote bei uns. Das Richtige für sich auszusuchen, hat mit Intelligenz zu tun. Das, was sie meinen, spielt sich in ihrem Kopf ab und nicht im Brotteig. Euro-Brote mit diesem Mehl-Einheitsbrei verkaufen wir nicht. Ihr Statement ist übrigens wie von einem Kindergärtler.

    einklappen einklappen