Neue App für Zug

30. August 2018 15:46; Akt: 30.08.2018 18:13 Print

Lenker können Parkuhren nun bargeldlos füttern

Neues Angebot: In der Stadt Zug können Autolenker ihre Parkgebühren bald via Twint-App bezahlen. Dabei wird nur die effektive Parkzeit verrechnet. Weitere Städte sollen folgen.

So funktioniert das Bezahlen der Parkgebühren per Twint-App. (Video: tk)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die ewige Suche nach dem nötigen Kleingeld für die Parkuhr zu bezahlen nervt viele Autofahrer. Denn bei herkömmlichen Parkautomaten in der Stadt ist es nicht möglich, bargeldlos zu zahlen. Deshalb lanciert Twint in Zug ein neues Angebot für Autofahrer, das schweizweit Schule machen soll.

Umfrage
Nutzen Sie die bargeldlose Twint App?

Bezahlt wird nur für effektive Parkzeit

In der Stadt können die Parkgebühren nämlich bald per Handy bezahlt werden. Dazu installiert man die Twint-App, scannt den QR-Code auf der Parkuhr, gibt einmal das Autokennzeichen ein und wählt in der App die gewünschte Parkdauer. Die Gebühr wird via Twint direkt vom hinterlegten Konto oder der Kreditkarte abgezogen. Ebenfalls neu: Wer den Parkplatz früher als geplant verlässt, kann sich den Restbetrag via Twint App zurückerstatten lassen.

So geht das bargeldlose Bezahlen per Twint-App:
Zuger können Parkuhren nun bargeldlos füttern

Das Bezahlen der Parkgebühr mit Twint soll in der Stadt Zug innerhalb den nächsten Wochen etappenweise eingeführt werden. Auf den Parkplätzen vor der Zuger Kantonalbank sei dies gar ab sofort möglich. «Dieses Projekt passt zu unserer innovativen Stadt. Es freut uns, dass die Stadt Zug hier mitwirken kann», sagt Stadtrat Urs Raschle. Weitere sieben Städte sollen bis Ende Jahr nachziehen, nämlich Zürich, Thun, Frauenfeld, St.Gallen, Rapperswil, Yverdon-les-Bains und Lugano.

«Viele Leute möchten längere Parkzeit nachbezahlen»

Bereits seit zwei Jahren arbeitet Twint gemeinsam mit Digitalparking an diesem Prokjekt. Die App werde ständig verbessert und könne einfach und schnell den Kundenwünschen angepasst werden. «Wir beobachten zunächst die Reaktion der Nutzer auf das neue Feature», sagt Thierry Kneissler, CEO von Twint. «Viele Leute wünschen auch eine Funktion, um die Parkzeit nachträglich zu verlängern.»

(tk)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rohstöffler Ghetto am 30.08.2018 17:08 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin so Modern und schlau.

    Man muss natürlich schon einen besseren Service anbieten nachdem man die Kosten fürs das parkieren um mindestens 50% erhöht hat. So lassen sich wohl einige beruhigen.

    einklappen einklappen
  • Meier am 30.08.2018 16:31 Report Diesen Beitrag melden

    Für 10 Parkplätze

    Und was soll das? In Zug werden seit Jahren immer mehr Parkplätze gestrichen... Für die wenige wo es noch hat eine App machen??

    einklappen einklappen
  • Walti am 30.08.2018 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Parken ohne Bargeld

    Das gibs schon lange bei Parkingpay!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bimbo77 am 30.08.2018 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Datenschutz Ade

    Und nun lässt sich also auch schön nachvollziehen welche Autonummer wo,wielange parkiert hat. Bitteschön wesshalb mit Autonummer? HALLO DATENSCHUTZ!? Früher musste ich auch keine Autonummer Regristieren sondern wählte nur die Nummer des Parkplatzes und habe gezahlt!!!

  • Peter Baum am 30.08.2018 20:03 Report Diesen Beitrag melden

    Twint = Fehlentscheidung

    Alles gut, aber das bezahlen von Parkuhren über die private Firmen/Banken App Twint abzuhandeln, geht gar nicht. In Wien zB haben sie eine super Lösung.. wieso diese nicht einfach übernehmen. Ach ja dann müsste das Rad ja nicht für viel Geld neu erfunden werden.

  • Boris am 30.08.2018 19:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sputnik

    wie kompliziert ist denn das. Herkömmliche ParkingApps finktionieren viiiiiiel einfacher ohne scannen der Parkuhr.

  • T.S. am 30.08.2018 18:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur der Anfang?

    Wenn man künftig auch im den öffentlichen Parkhäusern so bezahlen kann, dann würde ich mir ernsthaft überlegen die App zu installieren.

  • dez am 30.08.2018 18:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    QR Code speichern

    Einfach ein Foto des QR Codes machen, in IOS länger auf das Bild drücken und schon kann so oft nachbezahlt werden wie gewünscht;)