14. April 2005 04:19; Akt: 14.04.2005 03:21 Print

Needful-Things: Geschäfte mit Label der Nazi-Szene

Der Kleiderladen Needful-Things an der Bernstrasse hat ein Label der Nazi-Szene im Sortiment.

Fehler gesehen?

Die Verantwortlichen bestreiten jedoch jegliche politischen Absichten.
«Wir wollen nichts mit Rechtsextremen zu tun haben. Wir sind nicht politisch», stellt Patrick Hermetschweiler, einer der Geschäftsführer von Needful- Things, klar. Für die drei Betreiber spiele es keine Rolle, aus welcher Ecke die Kundschaft komme.

Hermetschweiler: «Wir haben vorwiegend Mode für Motorradfahrer.» Doch im Sortiment des Kleiderladens findet sich auch das Label Thor Steinar mit seinem Runen-Logo, das stark an die SS-Runen erinnert. In Deutschland ist die Marke verboten. Ein deutscher Neonazi wurde zu vier Monaten Haft verurteilt, weil er einen Thor-Steinar-Pullover trug.

Simon Kopp, Infobeauftragter der kantonalen Strafuntersuchungsbehörde: «In der Schweiz ist so etwas noch nicht strafbar. Die entsprechenden Strafnormen sind aber bereits im Parlament in Diskussion.» Das ist auch Patrick Hermetschweiler bekannt: «Von Thor Steinar haben wir nur noch Restposten, wir lassen das Label auslaufen.»

(sam)