Sarnen

21. Dezember 2011 21:04; Akt: 21.12.2011 21:49 Print

OW will Tourismusabgabe

Im Kanton Obwalden ist die geplante Einführung einer einheitlichen Tourismusabgabe in der Vernehmlassung auf keinen grundsätzlichen Widerstand gestossen.

Fehler gesehen?

Der Regierungsrat hält deshalb an der neuen Tourismusfinanzierung fest, wie er gestern mitteilte. Das neue Gesetz, über das der Kantonsrat im März 2012 erstmals beraten soll, sieht auch die Schaffung einer neuen, gemeinsam mit Nidwalden aufgebauten regionalen ­Tourismusorganisation vor. Diese soll auf Mitte 2012 Vierwaldstättersee Tourismus ablösen. Die neue Tourismusabgabe soll die heutige Logiernächte-Entschädigung und die Kurtaxe ablösen. Trotz gewisser Kritik in der Vernehmlassung wird für Engelberg eine Sonderregelung gelten.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Thomas am 23.12.2011 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    TOURISMUS-ABGABE + STAATS-ZUSCHUSS

    Der Tourismuss muss sich selbst finanzieren können, und nicht von Staatskosten gefüttert werden. Die Touristen-Preise müssen um bis zu 50 % gesenkt werden, dann kommen auch die Touristen wieder - anderst kann man den Tourismus nicht beleben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Thomas am 23.12.2011 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    TOURISMUS-ABGABE + STAATS-ZUSCHUSS

    Der Tourismuss muss sich selbst finanzieren können, und nicht von Staatskosten gefüttert werden. Die Touristen-Preise müssen um bis zu 50 % gesenkt werden, dann kommen auch die Touristen wieder - anderst kann man den Tourismus nicht beleben.