Rasen kaputt, Täter gefasst

04. April 2019 15:10; Akt: 04.04.2019 15:29 Print

Die Offroad-Rowdys kamen mit dem Lieferwagen

Vandalen sind mit einem Fahrzeug über einen Rasenplatz in Menzingen ZG gefahren und haben ihn zerstört. Nun hat die Polizei die Verursacher ermittelt.

Bildstrecke im Grossformat »
So tief sind die Spuren, die Unbekannte mit einem Auto auf dem Fussballplatz neben dem Schulhaus in Menzingen ZG hinterlassen haben. Der Sachschaden beträgt laut Zuger Polizei 10'000 Franken. Durch Hinweise nach einem Zeugenaufruf habe man drei Männer zwischen 18 und 19 Jahren ermittelt, die den Schaden verursacht hätten. Dass Rasenplätze oder Fussballfelder mit Autos beschädigt werden, kommt immer wieder vor. So etwa hier in Siebnen SZ im Dezember 2017. In Walterswil SO fuhr ein Unbekannter 2016 mehrmals mit einem Geländewagen über einen Acker. Nur wenige Tage zuvor verunstaltete ein Autofahrer dieses Feld in Schupfart AG. Flurlingen ZH im Jahr 2016: Hier hinterliessen Autofahrer tiefe Furchen auf einem Fussballplatz. Die Täter konnten ermittelt werden: Zwei 18-Jährige gestanden die Tat. Dieses Bild stammt aus Trimbach. 2014 beschädigten dort Unbekannte einen Rasen bei einem Trainingsplatz. Nicht immer sind die Täter auf Rädern unterwegs: Im vergangenen Monat waren in Berg TG die Übeltäter auf Hufen unterwegs. Genauer gesagt waren es Paarhufer. Noch genauer: Wildschweine. Die folgenden Bilder wurden 2015 in Vollèges VS aufgenommen: Unbekannte nutzten den schneebedeckten Fussballplatz für einen Ausflug. Die unbekannten Täter hinterliessen viele Spuren. Der FC Vollèges erstattete danach Anzeige. Nicht immer werden Rasenplätze absichtlich beschädigt: Bei einem Selbstunfall in Zug landete vor Jahren ein Auto auf einem Fussballfeld. Der Fahrer hatte ein medizinisches Problem.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Unbekannte haben beim Schulhausareal Schützenmatt/Ochsenmatt in Menzingen Ende März mit einem Auto auf einem Rasenplatz 10'000 Franken Sachschaden verursacht. Nun wurden die Offroad-Vandalen ermittelt, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Donnerstag mitteilten. Laut Auskunft von Mediensprecher Frank Kleiner fuhren die Vandalen mit einem Lieferwagen durch das Gras. Die Täter müssen nun damit rechnen, für den Schaden aufkommen zu müssen, hiess es auf Anfrage bei der Behörde weiter.

Nach einem Zeugenaufruf seien mehrere Hinweise bei der Zuger Polizei eingegangen. Durch einen der Hinweise seien die Ermittler schliesslich auf die Verursacher gestossen. Es handle sich um drei drei junge Männer zwischen 18 und 19 Jahren. Die drei müssen sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

(gwa)