Frisierte Maschinen

05. September 2019 12:04; Akt: 05.09.2019 16:36 Print

Polizei macht wieder Jagd auf Töfflibuebe

Anwohner in Hochdorf fühlten sich durch frisierte Töffli gestört. Sie verständigten die Polizei – und die schlug bei einer Kontrolle zu. Das Resultat ist «bedenklich».

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Sie stinken, sie sind laut, und deutlich schneller als die erlaubten 30 km/h: frisierte Töffli. In Hochdorf LU waren offenbar besonders viele davon unterwegs. «Anwohner haben uns informiert, dass dort vermehrt frisierte Töfflis herumfahren», sagt Christian Bertschi, Chef Kommunikation bei der Luzerner Polizei.

Umfrage
Fuhren Sie auch schon Töffli?

Also machte die Polizei am Mittwoch in Hochdorf eine gezielte Kontrolle. 16 Töffli wurden kontrolliert, sechs davon mussten wegen sicherheitsrelevanter Mängel und leistungssteigernden Abänderungen sichergestellt und einer Expertise unterzogen werden.

Polizei ist wegen der Töffli-Situation besorgt

Das schnellste Mofa erreichte mehr als das Doppelte der erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h, heisst es in einer Mitteilung der Polizei. «Bedenklich», lautet das Fazit der Polizei nach der Kontrolle.

Gemäss Bertschi sei auffallend, dass derzeit wieder vermehrt Jugendliche auf Töfflis unterwegs seien, obwohl man nicht von einem Boom sprechen könnte. «Sicher fahren sie auch anderswo als in Hochdorf, deshalb werden wir jetzt auch in anderen Orten im Kanton solche Kontrollen durchführen», kündigt der Mediensprecher an.

Unfall mit frisiertem Töffli

Er verweist darauf, dass frisierte Töfflis gefährlich sein können. Am selben Tag wie bei der Kontrolle in Hochdorf verunfallte in Sursee ein 15-Jähriger mit einem abgeänderten Mofa. Bei einer Schwelle verlor er die Herrschaft über das Töffli und kam ohne Dritteinwirkung zu Fall; er musste später mit Verletzungen ins Spital.

Der Jugendliche hatte das Töffli bei einem 14-jährigen Kollegen geborgt. Noch bevor die Polizei am Unfallort eintraf, brachte der 14-Jährige sein Mofa zu sich nach Hause, teilte die Polizei mit. Es konnte später von einer Patrouille sichergestellt werden. Aufgrund diverser Abänderungen wurde das frisierte Mofa zu einer Expertise eingezogen.

(mme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • nicht sicher am 05.09.2019 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Problem

    E-Bikes und Scooter fahren praktisch überall mit überhöhter Geschwindigkeit und gefärden Fussgänger. Aber zum Glück werden die paar Töffli eingesackt.

    einklappen einklappen
  • Gester am 05.09.2019 12:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Jöses 60 kmh? Unsere fuhren damals noch 100-120 kmh.

    einklappen einklappen
  • Roberto am 05.09.2019 12:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Augenmass?

    ach herrje..........Die hört man wenigstens heranfahren, kontrolliert doch lieber Elektrovelos mit technischem Upgrade, mehr Leistung, stärkere Elektromotoren.......Fahrstil.....Jagd auf14 jährige scheint genau die richtige Kragenweite der Bewohner wie auch der Kantonspolizei in Luzern zu sein......

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mofa Driver am 06.09.2019 17:03 Report Diesen Beitrag melden

    100Km/H +

    Da sag ich nur eins dazu von 70ccm auf 74ccm mir reichts vieleicht auch noch ein 32er Reso auspuff mit 21mm Polini Vergaser für ordentlich dampf LG An alle Tuner

  • Fussgaenger am 06.09.2019 15:53 Report Diesen Beitrag melden

    Rennvelo-Raser

    Auch Velos ohne Motor fahren mit ueberhoehter Geschwindigkeit herum - vor allem an abschuessigen Strecken aber auch in der Altstadt.

  • Franz Müller am 06.09.2019 12:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ebikes sicher?

    Mit dem e bike 4550 fahren nicht einmal ein helmobligatorium. Und das soll besser sein? Lieber auf die kleinen den die Busse müssen sowieso von den Eltern bezahlt werden, bei anderen Straftaten bezahlt es Mütterchen Staat.

  • Junge Meinung! am 06.09.2019 11:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Uncoole Kids

    An alle die meinen hier auf Spiesser zu machen. -Keiner von euch hat diese "Töffli-Zeit" selber erlebt. Was gibts für einen 14-Jährigen schöneres, als mit seinem Vater oder den Freunden gemeinsam am Töffli rumzuschrauben? Ihr könnt das nicht nachvollziehen. Und ganz ehrlich, ohne das kriminelle zu befürworten, ist keiner der hier Gegensprechenden ein bisschen besser. "Lärm" aber selber Mercedes oder sonst was fahren, das deutlich lauter ist... "Umweltverschmutzung" - aber 2 mal im Jahr irgendwo hin in die Ferien fahren/fliegen. "Zu schnell"/"unkontrolliertes fahren".. aber jeder von euch reklamiert wiederum bei einem Selbstunfall wenn es heisst "nicht komtrollieren des Fahrzeugs"... lasst diese Töfflijungs in Frieden, und wischt mal vor der eigenen Haustür... am besten am Sonntagnachmittag mit dem Rasenmäher.. Peace out! (21j.)

  • Töfflibueb, erwachsen am 06.09.2019 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    Als nächstes...

    ...wird man wohl Jagd auf missachter von dreiteiligen Fahrverbotschildern machen. Natürlich werden nur Mofas mit Verbrennungsmotor gebüsst, die E-Bikes mir gelben Nummernschilder dürfen mit 50km/h an der Kontrolle vorbeifahren, weil das Gesetz ja für alle gleich ist...