Saftige Busse

04. Februar 2019 10:25; Akt: 04.02.2019 12:21 Print

LKW-Fahrer baute Kabine zu gemütlichem Stübli um

Ein Lastwagenfahrer dekorierte seine Führerkabine liebevoll mit Vorhängen und allerlei Accessoires als Stübli. Den Bremsscheiben schenkte er nicht so viel Aufmerksamkeit.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vorhänge mit Zöttelchen am Seitenfenster, als Sonnenblende an der Frontscheibe ebenfalls eine Art Vorhang, Fernseher und Duftstäbchen: In einer so eingerichteten Führerkabine steuerte ein portugiesischer Chauffeur seinen LKW über die A2. Er wollte Richtung Portugal, beladen mit acht Tonnen Material.

Doch seine Reise wurde unfreiwillig unterbrochen. Am Freitag hat die Luzerner Polizei den LKW in Emmenbrücke kontrolliert. Dabei wurden gravierende Mängel festgestellt, teilte die Polizei am Montag mit: «Das Sichtfeld war durch diverse Gegenstände an der Front- und den Seitenscheiben eingeschränkt», kritisiert die Polizei das Führerstands-Stübli.

Ohne Bremswirkung

Seinen Bremsen schenkte der Chauffeur offenbar nicht so viel Aufmerksamkeit wie der Inneneinrichtung seines Arbeitsplatzes. Fünf Bremsscheiben seines LKW hatten Risse. Und die hintere Achse des Lastwagens hatte null Bremswirkung. Zudem war die ganze Fahrzeugkombination zu hoch.

Die Weiterfahrt wurde dem Chauffeur untersagt. Diese darf erst weitergehen, wenn der Lastwagen repariert ist. Und der Chauffeur musste mehrere hundert Franken Deposition hinterlegen. Er wird beim Staatsanwalt verzeigt.

(mik)