Kanton Uri

10. April 2019 11:41; Akt: 10.04.2019 11:41 Print

Mit 151 km/h geblitzt – Polizist als Raser verurteilt

Das Landgericht Uri verurteilte einen Autofahrer zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 12 Monaten. Der Raser arbeitet mittlerweile als Polizist.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Dienstag stand ein 23-Jähriger, der mittlerweile im Tessin als Polizist arbeitet, wegen eines Raserdelikts in Altdorf vor Gericht. Im Februar 2018 war der Mann, der damals noch einer anderen Tätigkeit nachging, mit 151 km/h geblitzt worden. Erlaubt wären 80 km/h gewesen. Damit war er nach Abzug der Toleranz 66 km/h zu schnell unterwegs.

Der Mann akzeptierte die Anklageschrift und die Strafe. Damit kam es lediglich zu einem abgekürzten Verfahren, wie der «Bote» schreibt.

Die Sache ist noch nicht ganz vom Tisch

Der Gesetzeshüter wurde zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 12 Monaten bei einer Probezeit von drei Jahren sowie einer Busse von 4300 Franken verurteilt. Auch für die Gerichtskosten von 2000 Franken muss er aufkommen.

Vor dem Gericht zeigte der Polizist Reue. Er habe seine Lehren aus der Sache gezogen. Wie die Zeitung weiter weiss, läuft im Polizeikorps eine Administrativuntersuchung.

(dmo)