Ettiswil

24. Juli 2016 16:30; Akt: 25.07.2016 07:02 Print

Rätsel um klappernde Störche im Wauwilermoos

Eine Leserreporterin entdeckte beim Spazieren eine grosse Gruppe von Weissstörchen mitten auf der Wiese. Die Störche klapperten laut, obwohl die Brutzeit vorbei ist. Was steckt dahinter?

Die 32-jährige Martina Sigrist hat am Samstagabend gemeinsam mit ihren Freunden einen riesen Schwarm von klappernden Weissstörchen entdeckt und sofort das Handy gezückt.
Zum Thema
Fehler gesehen?

So schön kann die Natur sein: Beim Gassigehen mit ihrem Hund Aris sichtete Martina Sigrist (32) am Samstagabend um ca. 17.30 Uhr im Luzerner Wauwilermoos einen Schwarm von 17 Weissstörchen auf einer Wiese.

Umfrage
Beobachten Sie gerne Vögel?
33 %
45 %
16 %
6 %
Insgesamt 380 Teilnehmer

«Ich habe noch nie so viele Störche auf einmal gesehen und musste diesen Moment sofort mit meinem Handy festhalten», sagt Sigrist. Bisher habe sie beim Spazieren einzelne Störche vorbeifliegen gesehen – so einen Haufen allerdings noch nie. «Ich habe sie gezählt. Es haben sich insgesamt 17 Störche auf der Wiese versammelt», so Sigrist. Etwa 20 Minuten lang habe sie sich vor Ort aufgehalten, um den spektakulären Halt der Storchen-Gang zu beobachten.

Klappern ist ein Indiz für die Paarung

«Mir ist aufgefallen, dass sie mit ihrem Schnabel geklappert haben», sagt die 20-Minuten-Leserin. Das rhythmische Klappern ist bei Weissstörchen ein bekanntes Balzritual bei bevorstehender Paarung. Allerdings findet die Paarungszeit bei den Störchen zwischen April und Juni statt. Hat Siegrist hier etwa eine exklusive zweite Paarungsphase entdeckt?

Dominik Hagist, Mitarbeiter der Vogelwarte Sempach, bestätigt, dass es sich im Video um Weissstörche handelt. «Weissstörche machen allerdings nur eine Brut pro Jahr. Daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass hier eine zweite Paarung stattfindet», erklärt er. Was bei anderen Vögel das Singen ist, sei bei Störchen das Klappern mit dem Schnabel, was hauptsächlich am Brutplatz oder auf dem Horst zu hören ist. Ausserhalb der Paarungszeit seien die Störche allerdings meistens stumm. «Es ist eine Ausnahme, dass sie im Sommer noch klappern», so Hagist.

Feuchtgebiete sind bei Weissstörchen beliebt

Grössere landwirtschaftliche Ebenen mit Feuchtgebieten wie das Wauwilermoos werden von Störchen und anderen Vögeln regelmässig aufgesucht. Für die Störche ist das Gebiet ein Paradies: Der Ort eignet sich gut für die Futtersuche, da es viele Würmer, Insekten, Heuschrecken, Frösche und Mäuse gibt. Hagist hatte im vergangenen Jahr sogar eine noch grössere Storchen-Gang entdeckt: «Letztes Jahr habe ich Anfang August im Wauwilermoos ungefähr 70 Störche gesehen», sagt der Vogelexperte.

Während der Brutzeit sind die Störche zu zweit unterwegs, danach halten sie sich – wie auf dem Video zu sehen ist – in Gruppen auf. Der Weissstorch, eine typische Zugvogelart, ist seit den 50er-Jahren wieder in der Schweiz heimisch. Den Winter verbringen sie in Gruppen in Spanien oder Nordafrika. Manche fliegen sogar bis nach Südafrika. «Momentan gibt es über 300 Weissstorch-Brutpaare in der Schweiz», so Hagist.

(emi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Adebar am 25.07.2016 07:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Babyshow

    Das war sicher ein Willkommenstreffen für die neugeborenen Störche dieses Jahres. Wer klappert am schönsten? Ähnliches habe ich bei Rotmilane beobachtet. 40 Milane kreisten gemeinsam am Himmel und schrien ihren Schrei. Sonst sind sie immer alleine unterwegs.

    einklappen einklappen
  • Schneidewind am 25.07.2016 08:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Störche nach der Arbeit ?

    Kommt da wieder ein Babyboom Jahr auf uns zu.

  • sima73 am 25.07.2016 09:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ortsbezeichnung

    Wauwiler Moos ist ein wenig die falsche Ortsbezeichnung. Es ist eine Wiese zwischen Ettiswil u Alberswil. Dort sehe ich fast täglich Störche... Letztes Jahr übernachteten sogar einige auf der dortigen Hochspannungsleitung...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Markus Beeler am 26.07.2016 06:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nichts besonderes

    In Dübendorf sind jedes Jahr im Juni zwischen 10 und 20 Störche miteinander auf diversen Wiesen am Futter suchen zu betrachten.

  • M.S am 26.07.2016 00:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Störche

    Bei uns in Tuggen hat es morgens immer ein paar duzend Störche auf der Wiese. Und graureier

  • Loredana Lopez am 26.07.2016 00:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mehr als 40 Störche auf einer Wiese !

    Das ist gar nichts ! hab schon über 40 Störche auf einer Wiese im zürcher Oberland (Richtung mönchaltorf von gossau her) gesehen !

  • mani am 25.07.2016 17:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Im Basler Zoo

    Gestern Sonntag war ich im Basler Zoo, da haben die Störche auch geklappert. Vielleicht verspüren sie den zweiten Frühling.

  • mara am 25.07.2016 15:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gleicher schwarm

    soviele störche waren letztes jahr auf einer wiese in büron. hat mich gefreut, zumal man wenn überhaupt nur all schaltjahr ein exemplar sieht.