Überfall in Zug

23. Dezember 2011 16:29; Akt: 23.12.2011 16:29 Print

Räuber dank DNA am Bierglas geschnappt

Erst trank er eine Stange. Dann überfiel er die Barmaid. Und nun sitzt er im Gefängnis: Ein 33-jähriger Drogensüchtiger, der im Herbst eine Bar in Zug ausgeraubt hatte.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Aufgrund einer DNA-Spur haben die Zuger Strafverfolgungsbehörden einen Raubüberfall auf eine Barkeeperin in Zug im September aufgeklärt. Ein 33-jähriger Türke aus dem Kanton Schwyz wurde festgenommen. Der Verhaftete gestand den Raubüberfall und befindet sich in Untersuchungshaft, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Freitag mitteilten.

Nach dem Überfall vom 22. September hatten Spezialisten der Zuger Polizei eine DNA-Spur ab einem Glas Bier gesichert, aus dem der mutmassliche Täter zuvor getrunken hatte. Diese Spur führte dann zu dem 33-jährigen Mann, der in einem Zürcher Gefängnis gerade eine Massnahme durchlief. Nach seiner Entlassung in Zürich wurde er verhaftet und nach Zug gebracht.

Er gab gegenüber dem Zuger Staatsanwalt an, er habe den Überfall in der Bar begangen, weil er Geld zur Finanzierung seines Drogenkonsums gebraucht habe. Die Untersuchungsbehörden vermuten, dass der Mann im Kanton Schwyz mehrere Einbruchdiebstähle begangen hat.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.