Ebikon LU

18. Februar 2019 11:45; Akt: 18.02.2019 17:58 Print

BMW-Fahrer rast mit 120 km/h durch 50er-Zone

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle hat die Luzerner Polizei einen Autofahrer erwischt, der viel zu schnell unterwegs war. Seinen Fahrausweis und sein Auto ist er nun los.

So schnell war der Raser auf der Luzernerstrasse unterwegs. Das Video wurde beschleunigt. (Video: mik/tst)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Kontrolliert hatte die Luzerner Polizei am frühen Sonntagmorgen gegen 3.30 Uhr die Geschwindigkeit von Verkehrsteilnehmern, wie es in einer Mitteilung der Luzerner Staatsanwaltschaft vom Montag heisst.

Auf der Luzernerstrasse in Ebikon haben die Polizisten dabei einen Autofahrer (25) gemessen, der mit 120 km/h unterwegs war. Erlaubt gewesen wäre maximal Tempo 50.

Die Polizei hat den 25-Jährigen festgenommen. Seinen Fahrausweis musste er abgeben. Das Auto, ein BMW 525i, wurde sichergestellt und beschlagnahmt.

Richter entscheidet über Raser-Auto

Ob der Raser den BMW je wieder zurück erhält, ist offen. Was mit dem Wagen nun passiert, werde laut Simon Kopp, Kommunikationsverantwortlicher der Staatsanwaltschaft Luzern, ein Richter entscheiden.

Der in Luzern wohnhafte Mann mit Schweizer Pass war nicht alkoholisiert und auch der Konsum von Drogen wurden ihm nicht nachgewiesen. Gemäss Auskunft von Kopp war er alleine unterwegs, als die Radarfalle der Polizei zuschlug. Untersucht werde natürlich auch, wieso der Mann mit derart überhöhter Geschwindigkeit durch Ebikon raste.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Emmen.

(dag/gwa)