Morschach

07. Dezember 2018 10:25; Akt: 07.12.2018 10:29 Print

Reka übernimmt den Swiss Holiday Park

Die Schweizer Reisekasse Reka übernimmt den Betrieb ab Anfang 2019. Der Zukauf durch die Reka habe auch Auswirkungen auf den Kanton Schwyz.

storybild

Der Swiss Holiday Park in Morschach SZ hat rund 600'000 Besucher pro Jahr. (Bild: Air-view.ch Swiss Holiday Park)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Gemeinde Morschach verzeichne dank des Swiss Holiday Parks die meisten Logiernächte im Kanton Schwyz. Nun ist der Betrieb übernommen worden. «Der Besitzer der Swiss Holiday Park AG, Walter Trösch, suchte für sein Lebenswerk eine Schweizer Nachfolgelösung», heisst es in der Mitteilung vom Freitag.

In den Tagen davor habe der Reka-Verwaltungsrat dem Kauf der Betriebsgesellschaft zugestimmt. Über dessen Summe sei Stillschweigen vereinbart worden. Reka führe den Swiss Holiday Park als Tochtergesellschaft weiter, der Name bleibe dabei bestehen. Die Anlagen blieben im Besitz der Credit Suisse Real Estate Fund Hospitality.

Übernahme sei grosser Gewinn

Für Reka-Direktor Roger Seifritz sei die Übernahme der Swiss Holiday Park AG ein grosser Gewinn: «Der Swiss Holiday Park ist eine Erfolgsgeschichte, die perfekt in unser Angebot passt. Das grösste Ferienresort der Schweiz bietet 365 Tage pro Jahr alles unter einem Dach und ist somit die ideale Ergänzung zu unseren erfolgreichen Reka-Feriendörfern in den wichtigsten Schweizer Feriendestinationen.»

Und Walter Trösch betont: «Wir haben mit Reka die beste Lösung für einen der besten Schweizer Tourismusorte.» Zwischen Reka und dem Swiss Holiday Park würden vielfältige Synergien in
den Bereichen Markt und Betrieb bestehen. Das Resort profitiere vom Kundenstamm der Reka und umgekehrt.

Erschliessung neuer Zielgruppe

Da das Resort aus der ganzen Schweiz und dem Ausland in kurzer Zeit erreichbar sei, könne Reka mit dem Swiss Holiday Park eine neue Zielgruppe ansprechen: Kurzurlauber und Wellnessgänger. So werde das Resort auch für ältere Aktive und kinderlose Paare attraktiver.

Durch die Übernahme werde Reka, die die grössten Schweizer Unternehmen zu ihren Reka-Geld-Kunden zähle, auch zu einem wichtigen Player im Seminarbereich.

Bedeutung für den Kanton Schwyz

Der Swiss Holiday Park gehöre mit seinen 260 Mitarbeitenden und einem Umsatz von rund 24 Millionen Franken zu den grössten Arbeitgebern im Kanton Schwyz. Vor diesem Hintergrund sagte Volkswirtschaftsdirektor Andreas Barraud: «Die Nachfolgelösung mit Reka ist ganz im Interesse des Kantons. Nicht nur werden so die Arbeitsplätze gesichert, Reka kann mit ihren Ressourcen und ihrem Know-how den Swiss Holiday Park auch weiterentwickeln und ausbauen.»

Die Zulieferer und bisherigen Geschäftspartner des Swiss Holiday Park erhielten mit Reka einen renommierten Schweizer Anbieter, der die Geschäftsbeziehungen professionell weiterführen werde.

(tst)