Neues Einsatzmittel

01. Juli 2019 16:26; Akt: 01.07.2019 16:26 Print

Rettungsdienst rettet jetzt auch mit Quad

Rettungseinsätze im schwierigen Gelände: Dafür gibts in Schwyz nun einen Quad.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Schwyzer Rettungsdienst hat sich ein neues Einsatzfahrzeug angeschafft: Einen Quad, weil normale Rettungswagen nicht in jedem Gelände zufahren und Heli nicht bei jedem Wetter fliegen können, wie René Eichhorn, Leiter des Rettungsdients Schwyz, erklärt. Der Quad wurde extra zu einem Mini-Rettungswagen umgebaut, berichtete der «Bote der Urschweiz».

Laut Eichhorn habe sich der Quad bereits bewährt: Kürzlich musste der Rettungsdienst zu einem Velounfall am Weg der Schweiz ausrücken. Dank des Quads konnte der Patient aus dem Hang zum Rettungswagen an der nächsten Strasse transportiert werden. Auf die Idee mit dem Quad sei man gekommen, «weil es das im Ausland schon gibt und weil auch wir oft in unwegsamen Gebiet unterwegs sind und Helis eben nicht immer fliegen können», sagt Eichhorn. Der Quad sei sogar wintertauglich, da er mit Raupen ausgerüstet werden kann.

Quad kommt auf Autobahn hin, wo Autos nicht hinkommen

Und: Der schmale Quad könne auch auf der Autobahn von Vorteil sein, etwa wenn sich keine Rettungsgassen bilden oder in engen Baustellenbereichen. Noch können Patienten nur sitzend transportiert werden, später ist das auch liegend möglich.

Es sei dem Rettungsdienst bewusst, dass Quads gefährliche Fahrzeuge seien. Die Fahrer würden intern ausgebildet und fahren mit Helm. «Und wir werden auch nicht mit hohen Tempi fahren.»

Die Kosten für den Quad von 30 000 Fr. hat der Rettungsdienst selber finanziert.

(mme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • P.Eter am 01.07.2019 16:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Idee

    Das finde ich eine gute Idee. Bin noch gespannt auf die Umsetzung, dass man auch liegende Patienten abtransportieren kann. Aber wenn es sich bewährt, dann kann man das bestimmt auch schweizweit einführen.

    einklappen einklappen
  • René am 01.07.2019 17:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Quad

    Finde ich eine gute Idee! Ich fahre schon lange einen Quad und heute mit Einzelradaufhängung kein Problem mehr, klar die Fahrweise muss schon noch auf das Kleinfahrzeug angepasst werden.

    einklappen einklappen
  • Rolf am 01.07.2019 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auch in Bergün

    Genau daselbe hat der Rettungsdienst Thusis schon lange. Wird in der Wintersaison auf der Basis Bergün eingesetzt um Patienten von der längsten Schlittelbahn der CH und der nebenan liegender Skipiste zu Bergen...

Die neusten Leser-Kommentare

  • moods am 02.07.2019 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Nepal

    Gute Idee aber aus Nepal abgekupfert, dort gibt es diese Dinger seit einiger Zeit

  • Herr Max Bünzli und Herr Bänzli am 02.07.2019 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    genau - Spassfaktor hoch

    wird dieses Rettungsgerät nur zum Spaß angeschafft ?

  • N. B. am 02.07.2019 10:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Idee

    Das finde ich mal eine gute Idee. So ein Gefährt denke ich, kann sehr hilfreich sein je nach Region.

  • Adi am 02.07.2019 09:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Guter Preis

    30.000Fr ist sehr wohl ein guter preis für quad,sondersignal,rag,beschriftung, medizinische ausrüstung notfall rucksack, aed, funk ect. Und wen die besatzung nur ein Menschenleben retten kann mit diesem mittel ist es schon bezahlt.

  • Tingeltangel Bob am 02.07.2019 07:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da gibt es aber bessere Fahrzeuge

    wie den Argo 8x8 für den es alles gibt was Rettungseinsätze benötigen. Zudem kann er sich in jedem Gelände bewegen und ist von Grund auf als Rettungsfahrzeug konzipiert und es können mehrere Personen mit Material mitgeführt werden und jeder kann das Fahrzeug bedienen.