Diebstahl in Baar/ Sihlbrugg

19. Februar 2019 05:45; Akt: 19.02.2019 07:57 Print

«Mein 3-Meter-Kotelett ist 1800 Franken wert»

von Daniela Gigor - Es ist drei Meter hoch und dutzende Kilogramm schwer. Doch vom Riesen-Kotelett aus Baar fehlt immer noch jede Spur. Die Polizei amüsiert sich über den Fall, nimmt ihn aber ernst.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Er dürfte bei der Zuger Polizei als kuriosester Diebstahl des Jahres 2019 in die Geschichte eingehen: Vor zwei Wochen wurde an der Blegistrasse in Baar/Sihlbrugg vor dem Restaurant Grill-Bill ein Werbe-Kotelett gestohlen. Die Zuger Polizei veröffentlichte darauf hin auf Social Media einen Zeugenaufruf.

«Alleine der Sockel wiegt etwa 50 Kilogramm und das Kotelett ist drei Meter hoch», sagt Donat Kunz, Geschäftsführer der betroffenen Fleisch Discount AG. Der Grill-Bill-CEO ist sich sicher, dass sein Kotelett nicht von einer Person alleine abtransportiert werden konnte: «Mein Kotelett muss in einem Lieferwagen verstaut worden sein. In einem Auto hätte es keinen Platz gehabt.»

Das Kotelett war sauteuer

Kunz hat keine Ahnung, wer sich am riesigen, schön marmorierten Fleischstück vergriffen haben könnte: «Vielleicht war es ein Deko-Sammler, denn dass es ein Mitbewerber war, ist nicht vorstellbar.» Bei seinem Kotelett handelt es sich um eine Sonderanfertigung in seinem Auftrag. Insgesamt liess er vier Stück produzieren, die vor den Grill-Bills oder Fleisch-Discount-Filialen in Baar/Sihlbrugg, Sursee, Wetzikon und Bilten stehen. Jedes der Werbe-Koteletts kostete ihn rund 1800 Franken – kein Wunder, will Kunz den Werbeträger zurück.

Den Diebstahl hat er bei der Zuger Polizei zur Anzeige gebracht. Der entscheidende Hinweis ist bis jetzt trotz Zeugenaufruf noch nicht eingegangen: «Auch wenn es im ersten Moment lustig klingt, handelt es sich hier um einen Diebstahl, also eine Straftat und kein Lausbubenstreich», sagt Polizeisprecher Frank Kleiner. Die Polizei bittet nach wie vor um Hinweise aus der Bevölkerung.

Kotelett in Sursee war auch schon betroffen

Laut Kunz ist es nicht das erste Mal, dass sich Diebe an einem seiner Koteletts vergriffen haben. In Sursee sei das Fleischstück aber nur ein paar hundert Meter verschoben worden. Kunz: «Falls das gestohlene Kotelett nicht auftauchen wird, werde ich ein Neues machen lassen oder jenes aus Bilten nach Baar/Sihlbrugg verschieben.»

Für die Fahndung nach dem Kotelett kann die Zuger Polizei wohl auch nicht auf einen Vierbeiner setzten. Denn in diesem Falle würde auch die sensible Nase eines Polizeihundes kaum auf die richtige Fährte führen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Who am I? am 19.02.2019 08:12 Report Diesen Beitrag melden

    Alleswisser

    Ist man eigentlich gesetzlich verpflichtet zu melden, wenn man weiss wo es sich befindet?

    einklappen einklappen
  • gregi am 19.02.2019 08:08 Report Diesen Beitrag melden

    im Ernst?

    Wieso kann man nicht einfach eine Anzeige erstatten ohne dass es die ganze Bevölkerung weiss? Haben wir wirklich keine anderen Problem weder diese Kotelett?

    einklappen einklappen
  • Susanne am 19.02.2019 08:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fastnacht

    Das Fleischstück erscheint dann vielleicht am Fasnachstsumzug wieder... Auf jeden Fall beste gratis Werbung .

Die neusten Leser-Kommentare

  • Metzger am 20.02.2019 13:22 Report Diesen Beitrag melden

    Falsches Bild kann nicht zugeordnet werden

    Das ist kein Kotelett ,total daneben ,dies ist laut Bild Rindfleisch ,ein Kotelett besteht ,aus Schweinefleisch

  • Gero F am 19.02.2019 16:20 Report Diesen Beitrag melden

    Rache Feldzug

    evtl. ein Rache Feldzug der Veganer aus der Grünen Aktivisten Gruppe.

    • Martial2 am 19.02.2019 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Gero F

      Das könnte gut möglich sein, die sind nämlich zu allem fähig, um ihren Kult zu verteidigen...

    einklappen einklappen
  • Sulejka am 19.02.2019 10:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Diebe denken nicht nach wie teuer

    Warum muss man sowas vor ein Restaurant stellen Ein gutes Restaurant wird oft durch Mund-zu-Mund Werbung besucht und nicht weil jetzt eine mannsgrosse Bratwurst oder Côtelette vor der Eingangstüre steht, natürlich gibts so Fanatiker welche solche Dinger gern mitlaufen lassen um ihr Schrebergartenhäuschen aufzupeppen etc. Ist eine Frechheit, aber solche Sachen sollte man am Boden verschrauben..

  • Martial2 am 19.02.2019 10:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr teuer...

    1800 CHF, ist dieses Kotelett aus Angus Beef??

    • Guschtaff am 19.02.2019 16:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martial2

      Nach der Farbe eher Kobe.

    einklappen einklappen
  • Wer nichts wird, wird Wirt am 19.02.2019 10:39 Report Diesen Beitrag melden

    Fragt den Wirt

    Fragt mal den Wirt, wie er das organisiert hat, dass diese Gratis-Werbung funktioniert. Ich bin fast sicher, der weiss es.