350'000 Franken

15. Juli 2019 09:59; Akt: 15.07.2019 09:59 Print

Riesenschaden bei Ferrari-Crash auf der A2

Auf der Autobahn A2 ist es am Sonntagabend zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Ferrari-Fahrer (47) verlor die Herrschaft über sein Auto.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Viel Sachschaden bei einem Unfall auf der A2: Auf seiner Fahrt in Richtung Süden hat ein 47-Jähriger aus dem Kanton Tessin am Sonntag gegen 18.45 Uhr die Herrschaft über seinen Ferrari verloren.

Der Sportwagen prallte bei der Autobahnausfahrt Wassen in die Mittelleitplanke, schleuderte über die Fahrbahn und prallte danach in die Leitplanke auf der rechten Seite. Danach kam das Auto zum Stillstand.

Verletzt wurde niemand, teilte die Kantonspolizei Uri am Montag mit. Der Sachschaden beträgt 350'000 Franken.

Ob der Lenker zu schnell unterwegs war, konnte eine Sprecherin der Urner Kantonspolizei auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA nicht sagen. Gemäss eigenen Aussagen habe der Lenker die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, weil die Fahrbahn nass war, sagte die Polizeisprecherin.

(gwa/sda)