Lauerz SZ

20. Mai 2019 17:24; Akt: 20.05.2019 17:53 Print

Rind dreht durch und geht auf Mann und Autos los

Am Montagnachmittag randalierte ein ausgebüxtes Rind zwischen Seewen und Lauerz. Es irrte auf der Fahrbahn umher, beschädigte Fahrzeuge und verletzte eine Person.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Am Montag um 14 Uhr ging bei der Kantonspolizei Schwyz die Meldung ein, dass an der Bergstrasse in Lauerz ein Rind durchgebrannt sei. In der Tat: Kurze Zeit später überrannte das Rind einen 84-jährigen Mann, der helfen wollte, das Tier einzufangen. Laut Polizeiangaben rannte das Tier zuerst am Mann vorbei, machte plötzlich kehrt und stiess ihn dann zu Boden. Dabei erlitt der Rentner mittelschwere Verletzungen.

Das Rind rannte weiter und kollidierte mit einem Rettungswagen, der für die Versorgung des Verletzten aufgeboten worden war und anschliessend mit einem Personenwagen. Das Tier lief weiter und sprang zwischen Lauerz und Seewen in den Lauerzersee.

Noch bevor die Feuerwehr mit einem Rettungsboot vor Ort eingetroffen war, stieg des Rind aus dem Gewässer, wo es von einem Tierarzt betäubt werden konnte. Anschliessend wurde das zweijährige Rind zu seinem Besitzer zurücktransportiert.

Der verletzte Rentner wurde mit der Ambulanz in Spitalpflege gebracht. Während des Polizeieinsatzes musste die Strasse zwischen Lauerz und Seewen für rund einer Stunde aus Sicherheitsgründen gesperrt werden.

(mik)