Silenen und Andermatt

27. Februar 2020 11:34; Akt: 27.02.2020 14:59 Print

Schnee führt zu Verkehrsunfällen in Uri

Am Mittwoch ist nach warmem Wetter wieder Schnee gefallen. Dies führte in Andermatt und Silenen zu Verkehrsunfällen. Eine Person wurde verletzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstagmorgen kurz nach vier Uhr fuhr ein Autolenker mit Urner Kontrollschildern auf der Bristenstrasse talwärts. Auf der Höhe Chappelmatte habe er wegen der schneebedeckten Strasse die Kontrolle über sein Auto verloren, teilt die Kantonspolizei Uri mit. Folglich touchierte er einen Randstein und prallte in einen Zaun.

Aufgrund des Aufpralls drehte sich das Auto um 180 Grad und kam auf der Strasse zum Stillstand. Beim Unfall wurde der Fahrer leicht verletzt, wie die Kapo Uri in ihrere Medienmitteilung schreibt. Er wurde mit dem Rettungsdienst Uri ins Kantonsspital gebracht. Der Sachschaden wird auf rund 35'000 Franken geschätzt.

Einen Abend zuvor schon ein Unfall in Andermatt

Am Mittwochabend, kurz vor 20 Uhr wurde bereits ein Autofahrer Opfer des plötzlichen Winterwetters. Der Lenker mit niederländischen Kontrollschildern fuhr auf der Gotthardstrasse von Andermatt Richtung Göschenen.

Als er die Galerie Brüggwaldboden verliess, geriet das Auto auf der schneebedeckten Strasse ins Rutschen und prallte in der Folge in eine Leitplanke. Beim Unfall wurde keine Person verletzt. Es entstand jedoch ein Sachschaden von rund 45'000 Franken.

(jab)