Zug

14. März 2011 22:53; Akt: 14.03.2011 23:30 Print

Schüler sprang aus 4. Stock

In der Kantonsschule Zug hat sich gestern ein 16-jähriger Schüler bei einem Sturz aus dem 4. Stock schwerste Ver­letzungen zugezogen. Gemäss ersten Erkenntnissen der Zuger Polizei versuchte der Schüler sich das Leben zu nehmen.

Fehler gesehen?

Der Jugendliche stürzte kurz vor 12 Uhr mittags rund 17 Meter tief ins Foyer des Schulhaustrakts 3. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst Zug wurde der Schüler mit der Rega in eine Spezial­klinik geflogen. Sein Zustand war gestern Abend kritisch. Zur Betreuung der Schüler wurde ein Care-Team aufgeboten. «Es ist für alle Betroffenen ein dramatisches und einschneidendes Erlebnis», sagte Marcel Schlatter, Mediensprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden, auf Anfrage. Für die Schüler des betroffenen Schul­haustrakts fiel der Unterricht ­gestern Nachmittag aus. Bis zum frühen Abend war die Spurensicherung vor Ort.

(dag/20 Minuten)