Pilot identifizert

08. Januar 2020 17:01; Akt: 08.01.2020 17:01 Print

Schweizer (78) steuerte das abgestürzte Flugzeug

Der Unglückspilot von Schongau LU ist identifiziert. Der Leichnam des Schweizers (78) wurde am Dienstagabend geborgen.

Im Video sehen Sie die Unfallstelle im Wald. (Video: BRK News)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs bei Schongau LU ist nun klar, wer der Pilot war. Wie die Luzerner Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, handelte es sich beim Piloten um einen 78-jährigen Schweizer.

Der Leichnam des Mannes wurde noch am Dienstagabend geborgen. «Durch die zuständigen Untersuchungsbehörden wurde eine Obduktion der Leiche am Institut für Rechtsmedizin angeordnet», heisst es in der Mitteilung.

Polizeisprecher Chirstian Bertschi zum Absturz. (Video: BRK News)

Flugzeug geriet in Brand

Derzeit sind die Bergungsabeiten beim Absturzort und der Abtransport der Wrackteile im Gange. Das Kleinflugzeug der Marke Cessna war am Dienstagnachmittag gegen 15.10 Uhr beim Flugplatz Buttwil AG gestartet und wenige Minuten danach im Gebiet Rüedikerwald abgestürzt. «Ein Teil des Flugzeugwracks geriet in Brand und wurde durch die Feuerwehr gelöscht.»

Die Gründe für den Absturz sind noch unklar. Die Untersuchungen zum Fall werden von der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle Sust und der Staatsanwaltschaft Emmen geführt.

Pilot ist nach Flugzeugabsturz identifiziert

Eine Aufnahme der Flugaktivität des abgestürzten Kleinflugzeuges auf der Webseite FlightAware zeigt einen skurrilen Flugverlauf. Dem stimmt auch Hansjörg Bürgi, Chefredaktor des Schweizer Luftfahrtmagazins SkyNews.ch zu. Allerdings sei bei den Aufzeichnungen Vorsicht geboten: «Das System, welches die Aktivitäten aufzeichnet, ist für Airliner in grosser Höhe konzipiert», so Bürgi.

Trotzdem handle es sich bei dem Flugplatz Buttwil, wo das Kleinflugzeug abhob, um einen anspruchsvollen Flugplatz, «auch weil er mit 723 Metern über Meer höher als andere im Mittelland liegt», so Bürgi. Ausserdem habe es viel Wald und hohe Bäume in Pistennähe. Dies stelle laut Bürgi in der Regel jedoch kein Problem dar.

(gwa)