Titlis

13. Dezember 2008 16:15; Akt: 13.12.2008 16:31 Print

Schwerverletzter Skifahrer aus Gletscherspalte gerettet

Ein Skifahrer ist im Titlisgebiet oberhalb von Engelberg OW abseits der gesicherten Piste in eine Gletscherspalte gestürzt. Die Rega konnte den schwer verletzten Mann bergen und ins Spital fliegen.

Fehler gesehen?

Gemäss Mitteilung der Rega war der Mann am Samstagmorgen alleine rund 500 Meter neben der gesicherten Piste auf dem Gletscher unterwegs, als er plötzlich in eine zwölf Meter tiefe Spalte stürzte. Diese war durch eine dünne Schneeschicht bedeckt gewesen. Zwei Touristen beobachteten den Unfall von der Seilbahn Rotair aus und schlugen Alarm.

Bis die Rega eintraf, hatten Rettungskräfte der Titlisbergbahnen bereits Helfer zum Verletzten abgeseilt. Diese nahmen den Rega- Notarzt in Empfang, der mit der Helikopter-Rettungswinde in die Spalte abgesetzt wurde. Mit der Winde wurde später auch der Verunfallte geborgen. Die Rega flog ihn «in Besorgnis erregendem Zustand in ein medizinisches Zentrum».

Wegen starkem, böigem Wind sei der Einsatz sehr anspruchsvoll gewesen, teilte die Rega weiter mit. Daran beteiligt war neben der Rega-Crew der Basis Erstfeld UR und dem Pistenrettungsdienst Titlis auch ein Rettungsspezialist des Schweizer Alpen-Clubs (SAC).

(sda)