Standort Seewen

18. Dezember 2015 16:00; Akt: 18.12.2015 16:10 Print

Schwyzer Regierung lehnt Bundesasylzentrum ab

Der Schwyzer Regierungsrat will nicht, dass der Bund in Seewen ein Ausreisezentrum für Asylbewerber in Betrieb nimmt.

storybild

Auf dem Areal im Wintersried in Seewen soll ein Bundesasylzentrum entstehen. (Bild: Google Maps)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Von allen evaluierten Standorten in der Zentralschweiz erwies sich das Areal in Seewen als am besten geeignet. Das Gelände ist im Besitz des Bundes und diente bis September 2015 als Standort der Militärpolizei. Damit nicht einverstanden ist der Schwyzer Regierungsrat. Ein solches Zentrum würde die Entwicklung im Talboden zwischen Schwyz und Brunnen stark erschweren, teilte er am Freitag mit. Als problematisch wird vom Regierungsrat auch die Verkehrserschliessung des Areals eingestuft, heisst es in der Mitteilung.

Der Regierungsrat vertraue früheren Aussagen des Staatssekretariats für Migration (SEM), wonach kein Asylzentrum gegen den Willen des Standortkantons eröffnet werde, heisst es in der Mitteilung. Der Regierungsrat werde deswegen SEM-Leiter Mario Gattiker zu einem Gespräch nach Schwyz einladen.

Der Kanton und die Gemeinde Schwyz hatten sich schon im November 2014 gegen ein Asylzentrum in Seewen ausgesprochen.

(pz/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mark am 18.12.2015 16:30 Report Diesen Beitrag melden

    Wo bleibt Basel und Genf

    Ganz einfach,dort wo übermässig SP gewählt wird/wurde (Basel,Genf),werden künftig solche Projekte lanciert!Ich selber bin aus Basel und mich nervt,dass sich hier jeder als ''Flüchtlingsfreund'' gibt,auf die SVPler flucht,selber dann aber auch keine in der direkten Umgebung haben will,typische Doppelmoral der Gutschmenschen.

    einklappen einklappen
  • Ober Wil Lieli am 18.12.2015 16:12 Report Diesen Beitrag melden

    SVP Hochburg

    Der wohl beste Kanton aller Zeiten. Ich ziehe sofort in diesen Kanton.

    einklappen einklappen
  • Kompass am 18.12.2015 16:26 Report Diesen Beitrag melden

    Abenteuerreisen heute

    Noch zu wenig gebucht: Nordafrika - I-Lampedusa - CH-Bellinzona (Aufnahme Gebäude links / Repatriierung Gebäude rechts) wieder nach Lampedusa und (TOP NEU) via Frontex Direktschnellboot zurück nach Nordafrika. Jetzt wo sogar die IKEA-Hüttli nicht asyltauglich sind. Und NEIN, so viele Fachkräfte brauchen die Schweiz und die EU dann auch wieder nicht...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wähler am 20.12.2015 08:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Konsequent

    Wir hatten gerade Wahlen. Baut diese Zentren in die Nähe von Rot/Grünen Gemeinden. Problem gelöst!

  • Roman Bachmair, Naters am 20.12.2015 00:25 Report Diesen Beitrag melden

    Lasst das Volk darüber abstimmen

    Der Grundsatz muss lauten: Wenn eine Gemeinde nach entsprechender Abstimmung keine Flüchtlinge aufnehmen will, dann ist es so zu akzeptieren. Somit muss dann halt eine Obergrenze eingeführt werden, welche nämlich garantiert eingehalten werden könnte, wenn man die Wirtschafts-Flüchtlinge gleich wieder in ein Boot steckt und zurück an den Absender schickt. Dazu gehören gerade eben all die jungen Eritreer, sowie alle nur männlichen Personen anderer Volksgruppen, welche ihre Familie zurück liessen. Ist dann die Obergrenze aber erreicht, werden die Grenzen geschlossen, ohne Wenn und Aber.

    • John Livers am 20.12.2015 11:02 Report Diesen Beitrag melden

      @ Roman Bachmair, Naters

      Gutes Posting. Ich bin genau derselben Ansicht. Heute ist das Asylwesen nicht nur für Flüchtlinge, sondern für alle da, ob Dienstverweigerer oder sonst unzufrieden im Heimatland, macht man sich auf den Weg nach Europa und in die Schweiz wo man vieles bekommt. Umsonst!

    einklappen einklappen
  • Wetterhorn01 am 19.12.2015 20:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Hut ab Chapeau!

    Bravo entlich mal eine Regierung die eine eigene Meinug hatt. Wenn mur die echten Flüchlinge da wären würde ein Bundes Zentrum völlig reichen!!!

  • John Livers am 19.12.2015 15:43 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Dienstverweigerer

    Wenn wir nur noch die wirklich Verfolgten in das Asylverfahren aufnehmen, haben wir Platz bis zur genüge. Dienstverweigerung darf auch für Afrikaner kein Grund für eine "vorläufige" Aufnahme sein.

    • peter S95 am 20.12.2015 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @John Livers

      ja, zumal die leute immer alles gleich sagen, dass sie nur wegen dem geld da sind

    einklappen einklappen
  • urschwyzer am 19.12.2015 13:31 Report Diesen Beitrag melden

    alternative waffenplatz

    in bure (äusserster zipfel vom jura) gibts einen wunderbaren panzerwaffenplatz.....super luft....wunderbare wanderwege... da haben sogar die soldaten beizenverbot alles in allem der richtige ort für ikea zelte ich schätze mal platz für 40000 ZELTE.....das problem 2017 muaa man wieder einen neuen standort suchen.