Zug

09. Juli 2014 17:57; Akt: 09.07.2014 17:57 Print

Skylounge muss sich für die Bevölkerung öffnen

Zu Zeiten hat man freien Zutritt in die Zuger Skylounge, ohne dort etwas konsumieren zu müssen. Doch es gab Klagen aus dem Volk, dass dies nicht so sei. Nun handelte der Stadtrat.

storybild

Ist zu bestimmten Öffnungszeiten ohne Konsumzwang frei zugänglich - die Zuger Skylounge im obersten Stock des Uptown-Gebäudes. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Zuger dürfen die Skylounge in der obersten Etage des Uptown-Gebäudes benutzen, inklusive der Bar: Die privaten Bar-Betreiber müssen der Bevölkerung zu vertraglich fixierten Öffnungszeiten Eintritt in den rund dreissig Quadratmeter grossen Raum gewähren. Auch bestehe dann keine Konsumationspflicht, wie die Stadt Zug am Mittwoch mitteilte.

Stadt überprüfte die Einhaltung des Vertrages

In den letzten Monaten gab es aber immer wieder Klagen, wonach die Öffnungszeiten nicht eingehalten würden oder auch Gruppen der Zutritt verweigert worden sei. «Wir haben das Problem mit dem Eigentümer der Liegenschaft diskutiert und eine Lösung gefunden, die seither funktioniert», sagt Stadtrat Karl Kobelt, Vorsteher des Finanzdepartements. Die Stadtverwaltung überprüfte während zwei Monaten die Einhaltung der Öffnungszeiten und stellte dabei keine Mängel fest.

Gemäss Vertrag mit der Stadt muss die Skylounge an fünf Tagen pro Woche jeweils zwischen 11 und 14 Uhr sowie zwischen 17 Uhr und Betriebsschluss für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Betriebsferien und Veranstaltungen von geschlossenen Gesellschaften sind davon ausgeschlossen.

(dhe)