03. April 2005 22:42; Akt: 03.04.2005 22:42 Print

Snowboarderin stürzte in den Tod

Eine 14-jährige Snowboarderin ist am Freitagnachmittag im Gebiet des Jochpasses tödlich verunglückt.

Fehler gesehen?

Wie die Nidwaldner Kantonspolizei am Wochenende mitteilte, war das Mädchen zusammen mit einer Schulkollegin unterwegs Richtung Alpstubli.

Oberhalb der Jochnase verliessen sie die markierte Piste. Im steilen Gelände verlor die 14-Jährige plötzlich das Gleichgewicht. Über zwei Felsbänder stürzte sie rund 150 Meter in die Tiefe und war auf der Stelle tot.

Laut Polizeimitteilung war das Opfer nicht zum ersten Mal im Titlisgebiet unterwegs. Es handelt sich um eine südafrikanische Staatsangehörige, die in der Region Basel zur Schule ging.