Kanton Zug

21. Januar 2019 09:57; Akt: 21.01.2019 09:58 Print

So waren Autofahrer auf der Strasse unterwegs

Mehrere Gucklochfahrer hat die Zuger Polizei in den letzten Tagen erwischt. Wer so unterwegs ist, riskiert einen Ausweisentzug.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«In den letzten Tagen und Nächten waren die Temperaturen teilweise unter dem Gefrierpunkt und die Polizei musste mehrere Fahrzeuglenkende stoppen, die mit vereisten Scheiben unterwegs waren», teilten die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Montag mit.

Einer der angehaltenen Autofahrer hatte nur die halbe Frontscheibe freigekratzt, andere waren mit vereisten Seitenscheiben unterwegs oder hatten die Seitenspiegel nicht von Schnee befreit.

Genügend Zeit einplanen

«‹Iglufahrer› gefährden sich und auch alle anderen Verkehrsteilnehmer, insbesondere Fussgänger und Velofahrer», heisst es weiter. Wer so unterwegs ist, werde verzeigt und müsse mit einem Ausweisentzug rechnen. Zudem drohen hohe Bussen.

Die Polizei appelliert an die Autofahrer, sich genügend Zeit zum Scheibenkratzen zu nehmen, denn:
- Scheiben und Rückspiegel müssen sauber gehalten werden
- Lichter und Nummernschilder müssen sauber sein
- Von Fahrzeug- oder Anhängerdächern darf während der Fahrt kein Schnee oder Eis herunterfallen

(gwa)