Altdorf

02. März 2011 11:57; Akt: 02.03.2011 17:40 Print

Staatsrechnung besser als erwartet

Der Kanton Uri schliesst das Jahr 2010 finanziell besser ab als im Budget vorgesehen. Der Ertragsüberschuss der Laufenden Rechnung fiel grösser aus als erwartet. Das Nettovermögen nahm zu.

Fehler gesehen?

Die Laufende Rechnung weist bei einem Aufwand von 372,2 Mio. Fr. und einem Ertrag von 386,4 Mio. Fr. einen Ertragsüberschuss von 14,2 Mio. Fr. aus. Budgetiert war ein Gewinn von 11,2 Millionen. Der Aufwand lag 8,4 Mio. Franken, der Ertrag 11,4 Mio. Fr. über dem Voranschlag, wie der Regierungsrat am Mittwoch mitteilte.

Mehr Geld ausgegeben werden musste etwa für den (vom Bund finanzierten) Unterhalt der Nationalstrassen, die Spitalversorgung und die Fachhochschulen. Minderaufwendungen gab es bei den Prämienverbilligungen.

Die höheren Erträge sind ebenfalls teilweise auf den Unterhalt der Nationalstrassen zurückzuführen, dies wegen der Rückerstattungen des Bundes. Mindererträge verbuchte Uri dagegen bei den kantonalen Steuern.

Uri investierte 2010 mehr als geplant. Die Ausgaben in der Investitionsrechnung betrugen 67,7 (Budget: 65,1) Mio. Franken. Netto fielen die Investitionen mit 25,1 (29,7) Mio. Fr. kleiner aus als budgetiert.

Gegenüber dem Budget verbesserte sich der Selbstfinanzierungsgrad von 85,5 Prozent auf 112,4 Prozent. Statt eines Finanzierungsfehlbetrages von 4,3 Mio. Fr. resultierte ein Überschuss von 3,1 Mio. Franken. Das Nettovermögen stieg um diesen Betrag auf 23,7 Mio. Franken.

(sda)