Meggen LU

30. August 2010 23:57; Akt: 31.08.2010 00:00 Print

Starkoch kreiert Fastfood für Feinschmecker

von Rahel Schnüriger - Mit Grossmutters Einmachmethode beglückt er Gourmets: Der Megger Lucas Rosenblatt kreierte Qualitäts-Menüs im Glas.

storybild

Einmachmethode für Gourmets: Spitzenkoch Lucas Rosenblatt. (Bild: ras)

Fehler gesehen?

Ob im Rotwein geschmorte Rindsbacke oder ein Kalbfleischfrikassee – der mehrfach ausgezeichnete Spitzenkoch Lucas Rosenblatt kocht ab sofort für zuhause essende Feinschmecker. Rund ein Jahr lang hat er an den Rezepten gefeilt und die mit den Gourmet-­Menüs gefüllten Einmachgläser immer wieder ins Labor geschickt, um deren Haltbarkeit zu testen. Vor zwei Wochen arrangierte er am Vierwaldstättersee einen «Schlemmermarkt», wo er seine Produkte 300 Interessenten präsentierte.
Die spezielle Verpackung ist für ihn naheliegend: «Schon meine Grossmutter hat alles im Glas konserviert.» Das Konzept entspricht dem Lebensstil von betuchten Singles, die nicht viel Zeit zum Kochen haben, aber dennoch gut essen wollen. «Irgendwann hat man den Plastikbeutel von Betty Bossi satt», so der ehemalige Gault-Millau-Koch. Die Gerichte sind sechs Wochen haltbar und können in Wasserbad, Mikrowelle oder Steamer erwärmt werden. Ein vegetarisches Menü kostet 16, ein Fleisch­gericht
18 Franken und das Glas 1 Franken Depot.
Für Rosenblatt ist das Geschäft ein Hobby: Wenn er nicht gerade Gläser abfüllt, kocht er für einen Gourmet-Mittagstisch, gibt Kochkurse oder schreibt sein zwölftes Kochbuch, das ab September erhältlich sein soll.

www.lucasrosenblatt.com