Ebikon LU

11. Juni 2014 16:03; Akt: 11.06.2014 20:34 Print

Strecke bleibt 24 Stunden unterbrochen

Am Mittwoch um 15.40 Uhr sind drei Güterwaggons im Bahnhof Ebikon entgleist. Zwei Leitungsmasten wurden beschädigt. Zwischen Luzern und Rotkreuz geht bis Donnerstag 17 Uhr nichts mehr.

Bildstrecke im Grossformat »

Beim Bahnhof Ebikon sind drei Güterwaggons entgleist.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Leser-Reporter Raphael C. hat beobachtet, wie im Bahnhof Ebikon drei Güterwaggons entgleisten: «Zuerst hörte ich ein lautes Chrosen, weil die Räder über den Schotter fuhren», so C. Mit einem Rumms rammte der Waggon kurz darauf einen Fahrleitungsmast. «Es gab einen hellen Blitz und einen lauten Knall», so Raphael C.

Ein Masten mit Starkstromleitungen lag zunächst quer über den Geleisen. Die Polizei sperrte aus Sicherheitsgründen Teile des Bahnhofs ab. SBB-Sprecher Reto Schärli bestätigte am Mittwoch auf Anfrage von 20 Minuten: «Bei Rangierbewegungen von SBB Cargo sind im Bereich des Bahnhofs Ebikon drei Güterwaggons entgleist.»

Die Waggons haben zwei Fahrleitungsmasten stark beschädigt. Die SBB stellten den Strom auf dem betroffenen Abschnitt ab. «Die sind kaputt und müssen jetzt ersetzt werden», so Schärli. Die Arbeiter würden nun mit Hochdruck die ganze Nacht hindurch die entstandenen Schäden reparieren. «Voraussichtlich bleibt die Strecke Luzern Rotkreuz aber bis morgen 17 Uhr unterbrochen.»

Wartezeiten von bis zu einer halben Stunde

Auf dem unterbrochenen Streckenabschnitt verkehren Ersatzbusse. In einem dieser reiste Leserreporter Andri U. von Zug nach Baar: «Ich hatte am Schluss etwa eine halbe Stunde länger als sonst, das ist nicht so schlimm. Andere müssen an den Flughafen, die verpassen wohl jetzt ihren Flug.»

Im Bahnhof Luzern warten viele Reisende auf die Busse nach Rotkreuz. «Es sind Trauben von Leute und die Bahnersatzbusse können die Reisenden gar nicht alle aufnehmen», sagt ein Leserreporter. Die meisten müssen in der prallen Hitze warten und sind sichtlich genervt. Schärli bestätigt, dass die Kundeninformation am Anfang nicht optimal war. «Wir entschuldigen uns bei den Reisenden dafür.»

Züge zwischen Zürich und Luzern werden umgeleitet

Es muss laut SBB mit Verspätungen, Zugausfällen und Umleitungen gerechnet werden. Immerhin verkehrt noch ein Intercity pro Stunde zwischen Luzern und Zürich – er wird über Olten umgeleitet und braucht rund 15 Minuten länger. Die SBB bittet die Reisenden auf folgenden Strecken mehr Reisezeit einzuberechnen:

-Die S-Bahnzüge S1 Luzern–Baar–Luzern fallen derzeit zwischen Luzern und Rotkreuz aus.

-Die Interregiozüge Zürich-Flughafen–Zürich HB–Thalwil–Zug–Luzern werden umgeleitet und halten nicht in Thalwil und Zug.

-Die Interregiozüge Luzern–Zürich HB–Luzern fallen zwischen Luzern und Rotkreuz aus. Es verkehren Ersatzbusse.

- Reisende von Zug nach Luzern reisen via Rotkreuz.

-Reisende von Luzern nach Gisikon-Root benützen den Bus VBL Linie 22 / 23 nach Gisikon-Root.

- Reisende von Luzern nach Buchrain benützen den Bus VBL Linie 22 nach Buchrain.

Die SBB informieren laufend unter www.166.ch oder auf der SBB-App unter Mehr/News/Bahnverkehrsinformationen.

(dag)