Wegg von der Egg

08. März 2011 21:10; Akt: 08.03.2011 20:17 Print

Techno vertreibt die Fasnächtler

von Lena Berger - Unter der Egg nehmen an der Fasnacht Techno-, R’n’B- und Hip-Hop-Sounds immer mehr überhand. Das stösst Fasnächtlern sauer auf.

storybild

Techno sorgt für Verstimmung. (nop)

Fehler gesehen?

Unter der Egg befindet sich das Herz der Luzerner Strassenfasnacht. Dieses Jahr aber war der Platz unter den Bogengängen fest in der Hand von Konserven-DJs. Dies sorgte bei vielen Fasnächtlern für eine musikalische Verstimmung. «Das Pub­likum hat sich dadurch völlig geändert», ärgert sich etwa Cecile Moser. Und auch die 24-jährige Angela Steffen konnte damit nicht viel anfangen: «Mich hat es genervt, an der Fasnacht die gleiche Musik zu hören wie jedes Wochenende in den Clubs.»

Bei den Vereinigten Guuggenmusigen kommen die DJs ebenfalls nicht gut an. «Ich finde es schlicht einfallslos, diesen Sound an der Fasnacht zu spielen», so Präsident Linus Jäck.

Wer hinter den ungeliebten Techno- und Hip-Hop-Sounds steckt, ist unklar. Andréas Härry, Sprecher des Lozärner Fasnachtskomitees: «Nach der Usgüüglete gehört der Platz dem Fasnachtsvolk. Ab dann kann ihn jeder nutzen – und die entsprechende Musik laufen lassen». Das bestätigt auch Rico De Bona, Leiter Stadtraum und Veranstaltungen: «An der ­Fasnacht braucht es für die Ins­tallierung von Lauspre­chern keine Bewilligung.» Im Klartext: Der Schnellere ist der Geschwindere. Für die Fasnächtler vielleicht gut zu wissen – als Tipp fürs nächste Jahr.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gini am 10.03.2011 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    Die Fasnachtskultur geht unter

    Die Stadt ist eben nicht gross genug!!! Durch die vielen Essstände der Stadt hat es fast keinen Platz mehr für die Guggen und die Wagen. Die Situation am Jesutienplatz ist skandalös. Und die Wagenbaugruppen haben nicht mal mehr den Respekt um die Musik leiser zu schalten oder aus zu machen wenn eine Guggenmusik dort spielt. Ich bin dafür das die Fasnacht vielseitig sein soll. Aber das die kulturellen Sachen wie die Guggenmusigen, um welche es ja eigentlich geht, keinen Platz mehr haben an der Fasnacht! Das ist einfach schrecklich!!!

    einklappen einklappen
  • P. Unternager am 09.03.2011 11:18 Report Diesen Beitrag melden

    Genug Platz

    Die Stadt ist gross genug. Wenn mir Musik dort nicht passt, bin ich halt woanders.

  • prisi1622 am 09.03.2011 17:04 Report Diesen Beitrag melden

    Nix Techno, sondern House

    Der Begriff Techno ist völlig unangebracht.. wenn schon sagt doch wenigstens House oder Electro... Techno ist was ganz anderes.. Zudem gibt es auch Menschen denen die Guggenmusigg-Musik nicht gefällt und diese nicht hören mögen..

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lars am 24.03.2011 13:11 Report Diesen Beitrag melden

    War das nicht schon länger so...

    TECHNO BELEBT DIE STADT! Ausserdem ist das schon länger so und nicht erst seit 2011...alles Dramaqueens!

  • Timo am 11.03.2011 17:11 Report Diesen Beitrag melden

    Jaja, die Tradition

    Die Musik nervt sowiso nur jene, die an der Fasnacht nur auf Konfrontation los sind, deren gibt es leider schon mehr als genug... Immer das gemotze "der hat nur ein Strassenfasnachtskleid an" Fasnacht entwickelt sich so wies kommt. DAS ist nämlich Fasnacht und wem das nicht passt und die Fasnacht vor 50 Jahren zurückwünscht soll doch besser Zuhause bleiben, denn Guggenmusigen würden dann eigentlich auch nicht in die traditionelle allemannische Fasnacht passen

  • Steve am 10.03.2011 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    Why not Techno?

    Fasnacht ist doch ein Volksfest und da die Guggen oder der Fasnachtssound ja wirklich dominiert, finde ich es super das auch House oder Techno gespielt wird! Dürfte ruhig noch härteren Sound geben :)Schliesslich komme ich jedes Jahr gerade wegen den Partys unter der Egg an die Fasnacht!

  • Gini am 10.03.2011 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    Die Fasnachtskultur geht unter

    Die Stadt ist eben nicht gross genug!!! Durch die vielen Essstände der Stadt hat es fast keinen Platz mehr für die Guggen und die Wagen. Die Situation am Jesutienplatz ist skandalös. Und die Wagenbaugruppen haben nicht mal mehr den Respekt um die Musik leiser zu schalten oder aus zu machen wenn eine Guggenmusik dort spielt. Ich bin dafür das die Fasnacht vielseitig sein soll. Aber das die kulturellen Sachen wie die Guggenmusigen, um welche es ja eigentlich geht, keinen Platz mehr haben an der Fasnacht! Das ist einfach schrecklich!!!

    • Nuda Vertias Lucernensis am 10.03.2011 13:09 Report Diesen Beitrag melden

      Traditionen und Kultur Wahren...

      Hast so was von Recht! Mann sollte die Tradition und die Kultur unserer einzigartigen Fasnacht bewahren! In unserer Gruppe wurde die Musik am Wagen jedes mal abgestellt wenn eine Guggen im Anmarsch war... Das ist nicht mehr als Respekt und Wertschätzung vor der Tradition und Kultur!

    einklappen einklappen
  • Tamara Thüring am 09.03.2011 22:15 Report Diesen Beitrag melden

    Die Stadt ist doch gross genug......

    Seit Jahren gibts unter der Egg vor dem Rolls Reuss Electro und House auf die Ohren.......wem das nicht passt, der ist dort nicht durchgelaufen.......ich denke an die Jahre des House- Wägelis zurück, welches immer vor der Kapellbrücke gestanden ist........das hat auch keinen gestört........! Die Stadt ist gross genug........! Viel schlimmer finde ich dann den Jesuitenplatz........an dem man die verschiedenen Musikstile nicht mehr heraushören kann, und einem fast die Ohren rauchen......:-D! Aber eben, was solls......:-)

    • Fabian am 10.03.2011 09:38 Report Diesen Beitrag melden

      Gleiche Meinung

      Danke Tamara :-) wir organisieren das schon seit 15 jahren. Wir bekamen immer eine bewilligung von der Stadt. Schluss endlich geht es wieder mal darum den Jugendlichen eine Platform mehr in Luzern wegzunehmen.

    einklappen einklappen