Explosion in Wolhusen LU

14. Dezember 2019 18:53; Akt: 15.12.2019 17:22 Print

Polizei findet selbst gebastelte Sprengkörper

In einer Wohnung in Wolhusen LU kam es am Samstag zu einer Explosion. Ein Jugendlicher wurde dabei schwer verletzt. Den Unfallhergang untersuchen nun Zürcher Forensiker.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie ein Leser berichtet, fuhren am Samstag gleich mehrere zivile Polizeiautos mit Blaulicht und Signalhorn durch Wolhusen LU.
«Ich war vor allem erstaunt, dass die Fahrzeuge Zürcher Kennzeichen hatten», so der Mann.

Die Luzerner Polizei bestätigt den Einsatz: «In einer Wohnung eines Zweifamilienhauses kam es am Samstag zu einer Explosion. Dabei wurde ein Jugendlicher schwer verletzt. Das Haus geriet nicht in Brand.» Beim Verletzten handelt es sich laut Sprecher Christian Bertschi um einen 16-Jährigen. Weitere Bewohner des Hauses wurden nach dem Vorfall evakuiert.

Bei einer Wohnungskontrolle wurden pyrotechnische Gegenstände, gebastelte Sprengmittel und unbekannte Substanzen festgestellt, wie die Luzerrner Polizei in einer Mitteilung schreibt. Die Substanzen seien in der Nacht auf heute gezielt gesprengt worden. Die Unfallursache sowie Details zu den unbekannten Substanzen sind noch nicht bekannt. Die Ermittlungen sind im Gang.

(mon)