Hirn aus, Navi ein

10. Juli 2013 11:18; Akt: 10.07.2013 12:51 Print

Tourist fährt auf Luzerner Rathaustreppe

Mit einem Mietauto fuhr ein Tourist am Dienstag durch die Luzerner Altstadt. Er vertraute blindlings seinem Navi – und landete auf der Rathaustreppe.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Dienstagabend kurz vor 21 Uhr fuhr ein Tourist aus den USA mit einem Mietauto durch die Stadt Luzern. Vom Schwanenplatz her kommend, wollte er zur Baselstrasse. Sein Navi führte den 61-Jährigen durch die Luzerner Altstadt direkt zur Rathaustreppe. Wegen des heftigen Regens sah der Mann zu spät, dass er direkt auf die Rathaustreppe fuhr. Sein Auto konnte er nach wenigen Treppenstufen anhalten – die Vorderachse ragte in die Luft.

Für die Bergung des Autos musste ein Kran eingesetzt werden. Verletzt wurde niemand. Am Auto und an der Treppe entstand kein Schaden.

(GWA)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Luzerner 10.07,13 am 10.07.2013 14:35 Report Diesen Beitrag melden

    Luzern

    Einmal ein Tourist mit Auto und Wohnanhänger Fuhr die in die Unterführung Bahnhof-Parkhaus und blieb Stecken, auf die Frage was das soll, sagte er, ehr habe Gedacht das sei die Einfahrt Gotthard Tunnel. Ein anderer packte das Gampingtischli im Seelisberg oder glaub gar im Gotthard Tunnel aus und Picknickte, Man Erlebt in einer Touristen Stadt so einiges.

  • Fidan am 10.07.2013 14:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wozu Kran?

    Wiso hat man das Auto nicht einfach mit bisschen Muskelkraft wieder zurückgestossen? Typisch Da muss grad der Kran her um nurnoch mehr Kosten zu ergattern. In manchen Ländern währen Passanten hilfsbereit gewesen ohne schlepper oder Polizei zu rufen.

    einklappen einklappen
  • Tiqvah Bat Shalom am 10.07.2013 14:57 Report Diesen Beitrag melden

    Navi beinahe Menschlich....

    Ich bereiste auf alle 5 Kontinenten sehr viele Länder. Ohne Hilfe ist man aufgeschmissen wenn man sich nicht auskennt.... Bin sehr oft irregeführt worden von Navis und mal in der Nacht landete ich in eine Straßenbahn Haltestelle (versenkte Schienen...) ...zum Glück fuhr nichts mehr..... Also könnte man sagen: Navis sind auch Menschen gemacht... so können sich verfehlen... und wenn man mit Dingen zu tun hat die sich verfehlen können, muss man auch extrem aufpassen... und dennoch ergeben sich die Chancen sich selbst zu verfehlen auch wenn man d Navi deshalb verwendet d verfehlen zu vermeiden!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • josch am 11.07.2013 14:15 Report Diesen Beitrag melden

    typisch

    Das kann nur ein Ami sein. Und dann den hersteller vom navi für sein unvermögen haftbar machen.

  • martin und goi am 11.07.2013 04:46 Report Diesen Beitrag melden

    treppenfahrt mit camper

    das ist doch ein alter hut - treppenfahrt mit dem GPS von tomtom (stimme LISA) in süditalien die treppen runter... ein hit auf youtube seit 2005... oder suche in YT mit treppenfahrt strada

  • Donald am 10.07.2013 17:02 Report Diesen Beitrag melden

    Navis können interessante Wege finden

    Ist mir letztes Jahr in Schweden passiert. Ich hatte im Navi anstatt kürzeste Zeit kürzeste Strecke gewählt. So fuhr ich plötzlich auf einer unsasphaltierten Strasse durch einen Wald, mitten im Wald eine Lichtung mit Bauernhof. Die Frau dort schaute erst überrascht, teilte mir dann aber mit, ich könne den Weg weiterfahren. Ich kam so auch auf dem kürzesten Weg zum Ziel. (Für Schwedenfans: Sagmyra) War aber nichts illegales und absolut harmlos zum obigen Bericht.

  • vt am 10.07.2013 16:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ohne worte

    wenn das navi sagt "spring von der Brücke!" macht man das dann auch?? mein navi hat sich auch schon mal kuriose Wege ausgesucht. wenn da Verbotsschilder stehen fahren ich auf erlaubter strecke weiter und warte bis es neu berechnet hat. solche Leute düften niewieder einen Führerschein sehen.

  • A. C. am 10.07.2013 16:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überprüfung bitte!

    Am Auto kein Schaden? Bitte?