Längere Verkehrsstörung

03. Oktober 2011 23:28; Akt: 04.10.2011 07:45 Print

Traktor reisst SBB-Fahrleitung herunter

Ein kleiner Traktor mit Kran hat in Neuenkirch LU eine SBB-Fahrleitung demoliert. Das Verkehrschaos, das dadurch ausgelöst wurde, war gross.

storybild

Da war nichts mehr zu machen. Kein Zug in Neuenkirch. Schuld war ein Traktor. (Bild: Leserreporter)

Fehler gesehen?

Ein Traktor mit angekoppeltem Kran ist am Mittag bei Neuenkirch über den Bahnübergang Sempach-Station gefahren. Dabei hat er die SBB-Fahrleitung heruntergerissen. Niemand wurde verletzt. Doch die Auswirkungen auf den Verkehr waren gross. Der Bahnübergang wurde für den ganzen Verkehr gesperrt beziehungsweise umgeleitet, da die Fahrleitung sofort geflickt werden musste.

Wegen dieses Vorfalls wurde auch der SBB-Zugverkehr stark gestört. Der Schienenverkehr auf der Zugstrecke von Luzern nach Olten konnte am späten Montagabend wieder teilweise aufgenommen werden. Die Züge von Lugano und Locarno nach Basel werden laut der SBB weiterhin umgeleitet. Sie halten ausserordentlich in Rotkreuz und Aarau.

Eine Schaltwerkstörung stört seit Montagabend auch den Bahnverkehr zwischen Creux-de-Genthod (GE) und Versoix (GE) auf der Strecke Genf - Lausanne. Laut einer Mitteilung des SBB muss mit Verspätungen von bis zu 50 Minuten sowie mit Zugausfällen gerechnet werden.

(kub/sda)