Kreuzbandriss

29. Januar 2020 17:42; Akt: 29.01.2020 17:42 Print

Trotz Verletzung strahlt Danioth wie ein Maikäfer

Beim Parallel-Riesenslalom in Sestriere stürzte Skirennfahrerin Aline Danioth und wurde schwer am Knie verletzt. Die 21-Jährige lässt den Kopf aber nicht hängen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es war ein schwerer Schlag, als die Urner Skirennfahrerin Aline Danioth beim Parallel-Riesenslalom im italienischen Sestriere stürzte. Dort zog sich die 21-Jährige einen «Riss des vorderen Kreuzbandes sowie Läsionen des Innen- und Aussenmeniskus im rechten Knie zu», wie Swiss Ski nach dem Sturz mitteilte.

Trotz vorzeitigem Saisonende vergeht der 21-Jährigen das Lachen nicht, wie in ihrem neusten Instagram-Post zu sehen ist. Darin strahlt sie wie ein Maikäfer. Den Post kommentiert sie mit grinsenden Emojis und schreibt dazu «cause bad times will lead to great times!» («Weil auf schlechte Zeiten gute Zeiten folgen»).

Von ihren Followern wird sie mit Genesungswünschen überhäuft. Diese freuen sich, dass Danioth den Mut nicht verliert. «Eifach e Sunnä Mänsch – wo eim grad es Lache is Gsicht schenkt», kommentiert etwa eine Followerin.

Aline Danioths Sturz beim Parallel-Slalom in Sestriere. (Video: SRF)

(gwa)