Engi GL

30. Juli 2018 08:02; Akt: 30.07.2018 16:06 Print

Familienvater (45) stirbt bei Quad-Unfall

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist im Kanton Glarus ein Mann ums Leben gekommen. Sein Sohn (15) überlebte.

storybild

Das Quad überschlug sich und stürzte einen Hang hinunter. (Bild: Kapo Glarus)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Sonntagabend gegen 18.25 Uhr ist es im Mühlebachtal in Engi GL zu einem schweren Unfall gekommen, bei dem ein Mann (45) aus der Region ums Leben kam. Er war zusammen mit seinem 15-jährigen Sohn auf seinem Quad unterwegs zu einer Alp, auf der der Sohn Arbeiten verrichten wollte, wie Mediensprecher Daniel Menzi von der Kapo Glarus auf Anfrage mitteilte.

Dabei verlor der Lenker aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über das Fahrzeug. Das Quad kam von der steilen Strasse ab, überschlug sich und stürzte ein steiles Bord hinunter. Das Gefährt kam schliesslich durch Baumstrünke zum Stehen.

Wanderer konnten nicht helfen

Der Lenker wurde dabei unter dem Fahrzeug eingeklemmt und erlitt schwere Verletzungen. Sein Sohn blieb unverletzt. Trotz der Hilfe von drei Wanderern, die das rund 500 Kilo schwere Quad anheben wollten, konnte der Vater nicht befreit werden.

Als der Rega-Arzt eintraf, konnte er nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Sohn des Verunfallten und die Helfer wie auch die Angehörigen des Mannes wurden psychologisch betreut.

«Es ist ein tragischer Unfall», so Menzi. Im ganzen Kanton liegt die Zahl tödlicher Verkehrsunfälle pro Jahr «im tiefen einstelligen Bereich.»

Die Polizei untersucht nun den Unfallhergang. Das Quad musste mit einem Helikopter aus dem unwegsamen Gelände geborgen werden.

(20 Minuten)