Muotathal SZ

31. Oktober 2018 16:36; Akt: 01.11.2018 09:35 Print

Verirrte Touristin von Schwyzer verspottet

Eine deutsche Wanderin kommt im Wald vom Weg ab. Sie bittet einen Einheimischen um Hilfe, doch dieser reagiert genervt und filmt sie.

Die Wanderin versucht mit aller Kraft den Hang hochzukommen und wird vom Einheimischen dabei gefilmt. Quelle: «Bote der Urschweiz»
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Video sorgt derzeit für Unverständnis bei Schwyz Tourismus. Verirrt in einem Wald in der Region Muotatal finden eine deutsche Wanderin und ihr Hund den Weg nicht mehr zurück zur Strasse. Als ein Einheimischer auftaucht, bittet sie diesen um Hilfe.

Umfrage
Haben Sie sich beim Wandern auch schon verirrt?

Doch der Mann hat keine Zeit und reagiert genervt: «Ich muss jetzt wieder gehen», ist im Videoclip zu hören. Die Deutsche fleht ihn an, während sie versucht, den Hang hochzukommen. «Lassen Sie mich nicht allein», sagt die Frau. Der Mann antwortet: «Du hast es ja auch heruntergeschafft.»

«Untermauert Vorurteil der unfreundlichen Schwyzer»

Bei Schwyz Tourismus stösst die Handlung des Einheimischen nicht auf Begeisterung. Vendelin Coray, Geschäftsführer von Schwyz Tourismus, sagt gegenüber dem «Boten der Urschweiz»: «Wir machen Werbung für unsere Region, und dann werden Gäste so behandelt. Genau solche Clips untermauern das Vorurteil der unfreundlichen Schwyzer.» Coray appelliert laut «Blick» an das Mitgefühl der Einheimischen. Schliesslich sei man im Ausland auch um Hilfe und Respekt froh.

Wie die Situation ausging, ist nicht bekannt. Coray hofft, dass es bei einer Ausnahme bleibt: «Bis jetzt hat es bei uns in der Region so etwas noch nie gegeben.»

(20M)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Also entschuldigung, aber Bericht und Video gehen weit von einander weg. Die Fakten sind anders! Er sagt ja sogar wo durch sie muss. – andreas

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nach Denklich am 31.10.2018 16:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Letzte

    Keine Zeit... aber zum Filmen reicht die Zeit? Schäm Dich!!!

  • Andre R. am 31.10.2018 16:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Irgendwie bitter

    Fehlende Empathie und die Hilfsbereitschaft zeugen schon von unterlassener Hilfeleistung. Wünsche dem Mann irgendwann die selbe Situation. Wirft dazu ein schönes Bild auf die Schweiz.

  • Leser am 31.10.2018 20:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schande

    Das ist eine Schande. Für solche Leute hier muss ich mich fremdschämen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • PS;L am 01.11.2018 16:10 Report Diesen Beitrag melden

    Leider wahr

    Selbst unter Schweizern gelten die Schwyzer als unfreundlich, daher wundert mich das wenig - Allgemein gelten wir als kalt, unfreundlich und berechnet. Hat ja auch was wie man sieht... Selbst als Schweizer wird man im

  • Alpenkind am 01.11.2018 15:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    total okay

    Verstehe all die negativen Kommentare nicht. 1. er sagt ihr, wo sich der weg befindet 2. ihre wortwahl ist auch nicht grad freundlich (kein "bitte" oder sowas) 3. wieso sollen sich die schweizer immer an die anderen anpassen?! wenn er in der schweiz schweizerdeutsch redet, ist das sein gutes recht. dieses ewige "sich den anderen anpassen" der schweizer im eigenen land geht mir gewaltig auf den senkel 4. sie ist weder schwer verletzt noch unfähig, zu laufen. soll er sie tragen oder was?! 5. wir wissen nicht, was vor und nach dem video passiert ist, also verurteilt nicht so engstirnig diesen kurzen auszug aus einer längeren geschichte

    • Kindalpen am 01.11.2018 15:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alpenkind

      Voll und ganz deiner Meinung

    • Bergmäitli am 01.11.2018 19:42 Report Diesen Beitrag melden

      Ich stimme teils zu

      Ich stimme dem zu da: die frau auch nicht freundlich war und sie nicht wirklich in not war. Er hat ihr gesagt wohin sie laufen kann. Nicht ok finde ich das er gefilmt hat. Servicewüste schweiz. Hmmm... ich denke da an andere länder und bin mit dem service in der schweiz zufrieden. Ich war letzhin im zug und ich wurde ohne zu grüssen ohne entschuldigen sie gefrag wann dann der zug halt und ob er verspätung hat. Selbstverständlich wird erwartet das man hilft ohne bitte ohne danke und natürlich bitte nicht in schweizerdeutsch. Wenn jemand in einer gefahrensituation ist wird geholfen ohne nachzude

    einklappen einklappen
  • Magda am 01.11.2018 14:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Servicewüste Schweiz

    Darum machen wir Ferien in Österreich. Top Service Top Freundlichkeit. Schweiz ist kein Tourismusland mehr oder war es überhaupt? Die Einheimischen müssen noch sehr viel Lernen.

  • Rega Pilot am 01.11.2018 14:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    UNVERANTWORTLICH

    Das ist alles halb so schlimm. Aber Frau sollte schon überlegen wohin sie geht wenn sie die Strasse verlässt. Ich appelliere an den gesunden Menschenverstand!! Genau aus diesem Grund rückt die Rega xfach im Jahr aus. Bei einem gebrochenem Bein in unwegsamen Gebiet hilft auch das Hündchen nix mehr. Der hat wenigstens noch Kondition.

  • Blup am 01.11.2018 14:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So sind wir nicht!

    Im schweizer-Schulprogramm müsste eine Reise von 30 Tagen Backpacker z.B. Thailand reise mit 4 Destinationen vorgeschrieben sein. Das würde das Bewusstsein unserer Leute schärfen, Verständnis aufbauen und zeigen die Welt ist gross, keiner hat auf uns gewartet. Unerhört das Verhalten gegenüber einer offensichtlich verzweifelnden Frau die Hilfe benötigt.